Jump to content

Zuschauen ist schön, selber fahren noch viel schöner


Sven
 Share

Recommended Posts

  • 4 weeks later...

Hi Maddin,

viel Spaß beim Wärmetanken in Almeria. Und beim Panigalisieren. Hoffentlich hat mit dem Flug dorthin alles geklappt.

Halte uns bitte auf dem Laufenden und immer genügend Gummi auf'm Asphalt

Günter

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

...Viel zu tun nach dem Kurzurlaub in Spanien. Aber gerne ein Bericht.

Wüste!

Nachts bis -8 Grad kalt. Ab 10 Uhr ist der rote Planet aber voll da, und es ging schnell rauf mit den Temperaturen. Für Neulinge wie mich war Almeria eine echte Herausforderung. Mir ist klar, warum sie in keinem ernsten Rennkalender auftaucht. Dort hast Du ein schmales Stück Asphalt, ab und zu flache Curbs mit viel Grip, und direkt dahinter: Wüste! Das keine Kakteen in den "Kiesbetten" wachsen ist ein Wunder. Keine Auslaufzone. Curbs müssen exakt getroffen werden, kein Platz für Fehler, damit keine Chancen sich an Brems- und Einlenkpunkte von der anderen Seite her zu nähern. Bei 2 blinden Stellen über Kuppen, ist das mit den Einlenkpunkten spannend. Dazu verleitet der Kurs sehr dazu immer zu früh zu sein. Das was man am besten dort lernt ist: Geduld! Wichtig sind dort spät einlenken, spät ans Gas. Speed opfern um schnell zu sein. 

Ein typischer 600-er Kurs. Lange und viel Schräglage. Ganz anders die 1.000-er Linie. Doppelter Scheitelpunkt, gerade Linie, zusätzlicher Harter Bremspunkt... Die 1.000-er Linie fährt dort aber kaum einer weil sie weniger flow hat und anstrengender ist.  Passt auch nicht so zu D4u...

Im 2.  Turn konnte/durfte ich mich an Nina Prinz ranhängen, die mit einem Schüler unterwegs war. Sind gleich 15 Sekunden gefallen. Hat richtig viel gebracht. War dann gleich die Basis für die restlichen 3 Tage. Bei uns in der Box gab es zum Glück keine weiteren Ausfälle/Stürze. Eine GSXR hatte leider gleich zu Anfang ein Motorenproblem. Eine sehr enge Kiste gab es beim Sturz direkt vor mir. Konnte das Überfahren der Person zum Glück verhindern, und der Ausflug in die Wüste blieb auch ohne Folgen. 

Kurios: Auf einem Kurs wo es um die schönste Form der Umwandlung von Plankton in Freude geht, gibt es keine Tankstelle. Der Saft der Herbrennung muss von ausserhalb her geschafft werden...

2 Kollegen auf einer GS-Adventure (was auch immer die sich gedacht haben da mitzufahren) hatten damit keine Probleme. zum einen durften sie ja offiziell zur Tanke fahren, zum anderen können sie mit einer Tankfüllung 2 Wochen im Kringel fahren. Bei den Geschwindigkeiten lohnt sich auch der Versuch einer Beschleunigung auf den Geraden nicht - wird eh nicht schnell... 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hö hö, Martin,

gut, daß Du wohlbehalten wieder aus Spanien zurückgekehrt bist. Hätte ich mir im fernen Süden wärmer erwartet. Immerhin kein Regen. Aber so bist Du ja schon wieder in die neue Saison eingeschossen - jetzt kann es hier wettertechnisch endlich losgehen mit dem Frühling! Höchste Eisenbahn!

 

PS: Hast noch Bilder vom Almeria-Event mit Ducati?

Link to comment
Share on other sites

Hey Martin,

super - besten Dank für Deinen Bericht. Da war dann ja doch wesentlich mehr Spannung als erwartet - zumindest hört sich das so an. Gut, daß der Ausflug in die Wüste ohne Folgen blieb ? ! Freue mich schon über Deine nächste Kringelgeschichte ? ...

 

Schönen Abend noch.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information