Jump to content

Hallo DRY-LUBE Benutzer


Parto
 Share

Recommended Posts

Hi zusammen,

wollte im Winter meine Kette entkeimen und mal auf DRY -LUBE umsteigen.

1. Hab irgendwo gelesen/gehört das die Kette damit eher zur Rostbildung neigt?

2. Wenn ja was sind eure speziellen Tricks?

3. Anwendung alle 500km ist ok?

 

Bitte keine Grundsatzdiskusion über Trockenschmierung den Trade gibt es schon.

Link to comment
Share on other sites

Moin!

 

Also ich habe Dry Lube viele tausend Kilometer auf einigen unterschiedlichen Mopeds gefahren und bin immer begeistert gewesen. Wegen der Rostfrage muss ich aber sagen, dass ich ein Schönwetterfahrer bin und daher damit keine Probleme hatte. Auch die vielfach diskutierte Neigung zu einem höheren Verschleiß kann ich nicht bestätigen. Bei rund 22.000-25.000 km war bei mir der Kettensatz fällig. Mit oder ohne Dry Lube.

Allerdings soll beim Umstieg die Kette nicht bereits mehr als 10.000 km gelaufen haben. Jedenfalls meine ich mich daran zu erinnern ...

Noch ein Effekt der mir wichtig war: eine saubere Kette und kein versifftes Hinterrad und alles was dort drumrum ist. Dry Lube ist eine wirklich saubere Sache. Mit einem Tuch abwischen und alles ist wieder top.

 

500km Intervalle sollte o.k. sein. Ich habs immer etwas kürzer gemacht. Und - natürlich - wenn ich dann wirklich mal in einen Regen gekommen bin. Aber das war schon sehr selten :-)

 

Beste Grüße

Erhard

Link to comment
Share on other sites

Ich benutze auch DryLube alle 700-1000 km ausser es ist mal ein Regen tag dabei , danach reinigen und Fetten .

Wo bei ich auch eher ein schön Wetter Fahrer bin.

Rost kann ich nicht festellen ist ja geschützt .

Gruss

Link to comment
Share on other sites

Mit DryLube geht nichts schief ;)

 

Ich bin kein Schönwetterfahrer und Kettenpflege ist nicht mein Hobby.

Meine Handhabung: Die Kette wird gleich nach der Fahrt, etwa alle 500km, kurz eingesprüht. 2,3 Minuten warten und nochmals kurz einsprühen. Das Prozedere wird auch nach jeder Regenfahrt durchgeführt.

Die Kette reinige ich vielleicht alle 10000km ...

Der erste Kettensatz hielt 30000km, der zweite 50000km ... die Kette war noch nie rostig.

Link to comment
Share on other sites

Ich nutze dry lube auch schon seit mehreren Jahren an verschiedenen Motorrädern und hatte nicht das Gefühl dass die Kette schneller verschleißt.

Allerdings muss man öfters einsprühen und für Ganzjähriges fahren ist es durch den fehlenden Korrosionsschutz eher ungeeignet. Ich hatte immer PDL benutzt und nutze seit diesem Jahr s100 dry lube. S100 ist allerdings nicht unbedingt besser.

Grüße Ingo

Link to comment
Share on other sites

Alle 500km ? Das wäre mir zu viel Arbeit .... will ja nicht immer eine Dose mit mir rumschleppen .

Da bin ich froh dass ich der Diva einen oiler spendiert habe .

Aber von der Sache her hätte mich PDL schon immer gereizt .... schon weil die Karre sauber bleibt .

Schade dass es sowas nicht als „schleifblock“ oder so gibt den man fest verbauen kann .

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information