Jump to content

Multistrada 1200 Enduro vs. R1200GS Adventure


enn0h
 Share

Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

 

ich trage mich aktuell mit dem Gedanken neben meine XD noch was hübsches für die längere Reise zu stellen, da mir die XD so ab 3h-4h Fahrzeit ordentliche Schmerzen bereitet. Ins Auge habe ich die beiden o.g. Modelle gesfasst.

Die BMW scheint ja irgendwie jeden (un)abhängigen Vergleichstest seit Jahren für sich zu entscheiden.

 

Ich möchte dieses Thema hier einfach mal zum diskutieren in die Runde schmeißen. Bin für jeden objektiven und subjektiven Input zur Meinungsbildung dankbar. Vllt gibt es ja hier jmd der aus Erfahrung berichten kan oder der sich mit dem selben "Problem" beschäftigt.

 

Grüße

 

Enno

Link to comment
Share on other sites

Uiuiui, das mit der Objektivität wird schwierig.

 

Da fährst Du einen der emotionalsten und geilsten Böcke der Welt und denkst ernsthaft über eine so langweilige und emotionslose GS nach?

 

Bin da aber auch voreingenommen. Wenn schon nicht Multi, dann eher noch KTM.

 

Außer Frage steht, dass die GS für Dein Anliegen funktioniert. Ich war aber nach einer Tour mit der GS enttäuscht, da das schon alles war. Stinklangweilige Fahrt :(

 

Falls Du nicht verstärkt auf Feldwegen, Schotter etc. fahren willst, würde ich die normale Version der Enduro vorziehen. Für echtes Gelände taugen alle nicht wirklich.

 

Schau Dir auch mal die neue African Twin an. Die ist auch sehr gut gemacht.

Edited by just sail
Link to comment
Share on other sites

Ich fahre neben meiner Diavel noch eine KTM1190 Adventure und bin sehr zufrieden damit. Ist auch keinen deut langweiliger als die Duc. Eine 1290er Adv. hat noch einen geringfügig besseren Durchzug, aber mir reicht die 1190. Mit der Komfortsitzbank, Koffern und Topcase kann man auch richtig große Touren in Angriff nehmen. Einziger so gesehene Nachteil ist das nervöse Fahrverhalten mit Koffern bei höheren Geschwindigkeiten ab 190. Ansonsten finde ich es einen guten Gegensatz zur Diavel.

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen.

 

Danke für die zwei Meinungen. Also ich habe die BMW und die Duc vorallem wegen des 30L Tank und dem großen Aufbau in Betracht gezogen. Mit 192cm bin ich relativ groß und suche daher auch ne große Maschine, die mich gut vor Wind schützt, damit ich auf Reißen auch mal entspannd ne 170 km/h anlegen kann. Die Enduroqualitäten werde ich sicher nur äußerst selten benötigen.

 

Die Honda ist sicher ein gutes Mopped, aber eigentlich wollte ich keinen Japaner mehr.

 

KTM: Der Händler ist hier gleich um die Ecke. Werd da wohl mal anklopfen. Von den Bildern her stört mich das Mäusekino und den so revolutionären Scheinwerfer finde ich jetzt auch nicht so umwerfend. Aber die 5km bis zum Freundlichen nehme ich auf mich und verschaffe mir mal ein Livebild. Das gute liegt ja oft nah.

 

Schönen Tag allen Mitlesern.

 

Enno

Link to comment
Share on other sites

Hallo Enno,

hatte das gleiche Problem.

Diavel nicht wirklich für größere Touren geeignet,

also nach was tauglichen Ausschau gehalten, was lag näher als

zuerst mal beim Duc - Händler zu schauen.

Ich entschied mich damals für die Pikes Peak und habe es auch bis

heute nicht bereut, hatte dann halt 2 Ducs in der Garage stehen.

Mit den Koffern an der Multi und zusätzlicher Rolle auf der Soziabank

war ich auf Sardinien; Frankreich Seealpentour, Korsika sowie Kroatien immer

mit dem richtigen Bike unterwegs.

Emotionen spielen halt auch bei Reisebikes, meiner Meinung nach eine

wichtige Rolle und die kommen auch bei der Multi auf.

 

Gruß,.............

Link to comment
Share on other sites

Ich kann mich meinem vorschreiber nur anschließen.

Die Diavel ist zwar ein saugeiles bike, aber für mich eben wegen des Kniewinkels nicht zu fahren. Hier war und ist die Multistrada eben die passende Alternative. Meine erste fuhr ich störungsfrei über 40000 km, dann musste ich sie nach einem dummen fahrfehler auf Sardinien zum kilopreis hergeben. Meine jetzige ist eine Pikes Peak und hat ebenfalls schon über 20000 km auf dem Tacho. Zwischendurch habe ich mal eine KTM 1190 Adventure gefahren, die technisch zwar mindestens ebenbürtig war, aber eben vom Design potthässlich war. Nun habe ich wieder diese hübsche Diva und erfreue mich an dem perfekten Aussehen.

Von dem "Altemännermotorrad" GS will ich mich erst gar nicht äußern. Technisch wie die KTM zwar ebenso gut, aber das Aussehen...

 

Nimm Die eine Multistrada, oder besser noch, warte bis zum nächsten Jahr. Dann kommt eine neue 1260 Multistrada. Dann bist Du bestens bedient und hast etwas wirklich Schönes als Alternative zu Deiner Diavel in Deiner Garage!

Link to comment
Share on other sites

Ich habe da keine Erfahrungen. Aber braucht man das 30l Fass unbedingt?

Das wäre ja eine theoretische Reichweite von 400-450km.

Fahrt Ihr das wirklich am Stück ohne Pinkel oder Zigarettenpause?

 

Frage das nur rein aus Interesse.

 

Indien, Afrika oder Russlandreisende mal außen vor gelassen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information