Jump to content

Federbein Vorspannung einstellen


noke
 Share

Recommended Posts

Hallo XDiavelisten,

ich wollte verschiedene Einstellungen der Vorspannung am Federbein ausprobieren, habe aber festgestellt, dass ich den Hakenschlüssel dazu nicht finde.

War er bei Euch dabei, und falls ja, wo? (Beim Bordwerkzeug ist er nicht dabei, im Handbuch finde ich auch keinen Hinweis darauf)

 

Grüße aus Augsburg

Norbert

Edited by noke
Link to comment
Share on other sites

Hallo Norbert,

der Schlüssel ist nicht dabei ich habe mein Federbein beim Ducati Händler einstellen lassen weil die X für den Sozius Betrieb zu weich eingestellt ist.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jörg,

 

vielen Dank, das ist natürlich nicht so schön, dafür ist mir der Weg zum Händler zu weit.

 

Kennt jemand eine Bezugsquelle für einen passenden Schlüssel? Google hat mich hier nicht weitergebracht..

 

Grüße

Norbert

Link to comment
Share on other sites

Hallo Norbert,

ich habe auch erschrocken festgestellt, dass bei der XD kein Gelenkhakenschlüssel für das Ferderbein dabei ist. Dass ich jetzt für jeder kurze Ausfahrt mit Sozia erst einmal in die Werkstatt soll, kann es ja nun wirklich nicht sein, was ich auch bei meinem Händler kritisiert habe. Man hat mir zugesagt einen Schlüssel zu bestellen. Mal sehen, was wann kommt (und was es kosten wird).

Gruß

Hans

Link to comment
Share on other sites

Gebt mal den Begriff "Hakenschlüssel" bei Ebay erweiterte Suche in der Kategorie "Motorradteile" ein, da kommen ca.800 Ergebnisse. Dann einfach den Durchmasser der Mutter messen und sich den passenden Aussuchen.

Bei Amazon geht das bestimmt auch. :smile:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Frank,

 

danke für den Tipp, ich habe mittlerweile Hakenschlüssel bestellt (die für die Monster 1200 passen) und auch schon erhalten.

 

Grüße

Norbert

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Guest duc-schorsch
Hallo zusammen,

Wie habt ihr für den Soziusbetrieb die Federvorspannung eingestellt?

Gruß Oli

 

Damit du eine aussagekräftige Antwort erhältst, müssten jetzt alle ihre "Fahrgewicht", ihre persönliche Vorliebe für das Fahrwerk und dazu dann ihre Einstellungswerte mitteilen.

Geh' mal davon aus, dass dies nicht erfolgen wird.

Aber es gibt auch für die X ein Benutzerhandbuch und da wird es auf Seite 280 ff (vorne) und 282 ff (hinten) genau beschrieben.

Gewichtsabhängige Variationen muss man halt selbst ausprobieren.

Ersatzteil-Katalog und Benutzer-Handbuch kann man hier runter laden:

http://www.ducati.de/services/wartung/index.do

Link to comment
Share on other sites

Hi Schorsch, besten Dank für die Info. Benutzerhandbuch hatte ich natürlich schon gelesen. Es ging eher um die Frage, wieviel mm einzustellen seien. Du hast aber Recht, dass es gewichtsabhängig ist. Vielleicht hat ja doch einer einen Hinweis. Es geht ja nur ums Grobe. Gewicht etwa 90 + 75.

 

VG Oli

Link to comment
Share on other sites

  • 8 months later...

Hallo, ich würde das Thema gerne mal wieder aufgreifen. Ich habe die XDS gebraucht gekauft und der Vorbesitzer hat die Federbeine (vor allem hinten) etwas härter eingestellt. Ich bin aber mit ca. 76kg deutlich leichter als der Vorbesitzer und hätte die Federung gerne möglichst komfortabel und weich. Da ich kein Raser bin, kann ich wohl auf eventuell etwas "schlechteres Fahrwerk im Grenzbereich" verzichten. Im Moment ist die XDS schon ein recht harter Bock. :boese:

 

Meine Frage an euch: Wie sollte ich nun die Schrauben (vorne und hinten) für Zug- und Druckstufe am besten einstellen? Die Federvorspannung am Hinterrad hat er glaub auch "härter" machen lassen. Was ist da die Normalstellung und bringt es überhaupt etwas die Nutmuttern bis auf die letzte Stelle rauszuschrauben?

 

(BTW: Warum ist diese Feder hinten gelb?! Da ist die XDS ein echtes Design-Meisterstück, aber das Federbein ist gelb anstatt z.B. rot, silber oder schwarz...)

Link to comment
Share on other sites

Mit der Federvorspannung stellt man die Feder nicht härter oder weicher - sie bleibt immer die gleiche, mit derselben Kennlinie und demselben Verhalten. Lediglich den verbleibenden (Ein- und Aus-) Federweg verstellt man mit der Vorspannung. Also: Wenn man sich drauf setzt, sollte die Federung 1/3 des Gesamtweges einfedern. Bei der Diavel war es so, dass die serienmäßige Feder eher für Leute über 100 kg bemessen ist. Diese habe ich beim Fahrwerksspezialisten gegen eine weichere austauschen lassen. Keine Schläge ins Kreuz mehr, Unebenheiten werden weggebügelt wie nix.

Eine gute Anleitung und viel Theorie gibt's bei Motorrad online: http://www.motorradonline.de/fahrwerk/ratgeber-federung-daempfung-richtig-einstellen-teil-1.365910.html

Hört sich erst mal kompliziert an, lässt sich aber gut abarbeiten.

 

PS: Die Federn gibt es in allen (un-)möglichen Farben, warum Ducati eine gelbe verbauen lässt? Sind vielleicht billiger :wacko:

Edited by Chris
Link to comment
Share on other sites

Ich war bisher immer der Meinung, mit der Vorspannung verstellt man die Höhe!? Zumindest sieht das an einer BMW mit aktivem Fahrwerk immer lustig aus, wenn sich der Eimer selbst hochpumpt, wenn man die Vorspannung erhöht...

Link to comment
Share on other sites

uups - stimmt - ist anders rum... gut, dass der Link zur korrekten Anleitung dabei ist.

Habe den falschen Satz oben rausgelöscht, damit es nicht zu Verwirrungen kommt.

Danke Martin

Edited by Chris
Link to comment
Share on other sites

Diese habe ich beim Fahrwerksspezialisten gegen eine weichere austauschen lassen. Keine Schläge ins Kreuz mehr, Unebenheiten werden weggebügelt wie nix.

 

Klingt sehr interessant. Kannst du mir vielleicht noch genauer beschreiben was du hast machen lassen und was es gekostet hat? Vielleicht sogar die Produknummer vom Federbein und Ansprechpartner...

Link to comment
Share on other sites

Ganz einfach: http://www.franzracing.eu/images/preislisten-2016/Tuning%20.jpg

 

Gabel - Tuning Stufe 2 und Federbein - Tuning Stufe 1. Dazu kam noch der Austausch zu einer weicheren Feder.

Das Stuckern des Hinterrades war komplett weg. Die Gabel dämpft um Lichtjahre besser und spricht feiner an.

Der Umbau auf Öhlins wäre deutlich teurer gewesen. Franz meinte, dass die von Ducati verbauten Komponenten prinzipiell hochwertig wären, aber eben hirnrissig hart abgestimmt.

Jetzt ist alles auf mein Gewicht abgestimmt. Kein Vergleich mehr zum Anfang.

Edited by Chris
Link to comment
Share on other sites

Danke Chris für den Link zum Motorradonline-Artikel. Da habe ich durchaus noch etwas lernen können.

 

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann würde in meinem Fall die Einstellung der Dämpfung der Druckstufe hinten die XDS gefühlt weicher machen. Richtig?!

 

Tja... genau das ist das einzige was man an de DXS nicht einstellen kann. Merkwürdig. Die Zugstufe und Vorspannung kann man einstellen. Aber nicht die Druckstufe. Vorne geht alles.

 

Bin gestern Abend freudig mit meinen neuen Erkenntnissen in die Garage und wollte die Einstellungen der Federbeine kontrollieren und neu einstellen. Vorne war alles super und hat gut geklappt. Dann wollte ich hinten vor allem die Druckstufe "weicher" machen. Tja, gibet nich. :cry:

 

Will ich also die XDS weicher bekommen, so bleibt mir wohl auch nur das hintere Federbein bearbeiten (z.b. http://www.franzracing.eu) zu lassen oder die Feder bzw. ganzes Federbein zu tauschen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information