Jump to content

XDiavel - Leerlauf bei Gangwechsel


napfekarl
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

ich hatte bei meiner letzten Fahrt den Fall, dass ich erstmals ein paar Minuten am Stück im 6. Gang gefahren bin. Danach verhielt sich der Schaltvorgang fehlerhaft. Beim Runterschalten in den Fünften war ich im Leerlauf, beim zweiten mal Schalten dann im Fünften Gang. Gleiches dann beim Schalten in den Vierten und Dritten Gang - erst Leerlauf, dann nach zweitem Tritt auf den Schalthebel war der Gang drin. Und beim Hochschalten passierte das auch. Nach einem Stopp verbunden mit Leerlauf N war wieder alles in Ordnung und es ist seither nicht mehr aufgetreten. Was kann das sein?

 

Gruß

napfekarl

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte nach 220 km den Verlust von einer Feststellschraube des linkes Spiegels zu bemängeln.

Link to comment
Share on other sites

Martin, habe auch keine Idee.

Leerlauf zwischen 5 und 6 ist ein Sucati typisches Phänomen. Ich habe mir vor Jahren angewöhnt beherzt zu schalten ( war sonst immer sehr zaghaft) und nie wieder ein Thema damit gehabt.

Link to comment
Share on other sites

@Martin

...schau mal nach deinen Schaltgestänge, ob alles richtig fest ist. Des weiteren sollte das Symptom beobachtet werden. Durch verbogene oder "ausgeleierte" Rückholfedern kann es zu Fehlstellungen am Schalthebel kommen. Diese Fehlstellung wird auf die Schaltwalze übertragen, daß einen "Zwischen-Schalten" hervorrufen kann.

 

SpZ_Duc1200_Schaltung.jpg

 

 

 

...beobachten!

 

Ralph

Link to comment
Share on other sites

Ihr diskutiert über ein neues Motorrad?

 

Hatte ich auch gerade überlegt ... :)

auch recht lustig wie die erste Antwort ist .... es wird ja voll auf die Probleme eingegangen :neisklar:

 

Spass bei Seite Jungs ... wie schon gesagt gibt es auch bei unseren Modellen immer mal wieder das Problem zwischen dem 5. und 6. Gang das man da in den Lerlauf kommt uns fest hängt.

ABER das du in JEDEM Gang beim runterschalten das Problem hast ist sehr komisch ... Und das es nun nicht mehr aufgetreten ist nach dem neustart ist auch komisch da dort ja eigentlich nichts elektronisch geregelt wird sondern alles mechanisch.

 

Gruß Lutze

Link to comment
Share on other sites

Na gerade deshalb nahm ich an, dass Ducati daraus gelernt hat. Aber scheinbar haben sie das auch und die Schaltprobleme auf JEDEN Gang erweitern ?

 

Wie schon oft bei Autos die Erfahrung gemacht, dass die ersten Käufer zahlende Testfahrer sind....

Link to comment
Share on other sites

Hallo Martin

 

Ich geb nun auch noch meinen "Senf" dazu.

Bei den Italiener darf man nicht auf jede kleine Unzulänglichkeit achten und manchmal ist

es gut eine solche auszusitzen.

Bei meiner Diva benötigt man auch ein "Strengen Fuß" um die Gangwechsel immer wie

Gewünscht hinzubekommen. Hab mich daran gewöhnt.

Erst wenn es schlimmer werden sollte, würde ich mal beim "Freundlichen" vorbeifahren.

 

Gruß Uwe (Natz)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich hatte bei meiner letzten Fahrt den Fall, dass ich erstmals ein paar Minuten am Stück im 6. Gang gefahren bin. Danach verhielt sich der Schaltvorgang fehlerhaft. Beim Runterschalten in den Fünften war ich im Leerlauf, beim zweiten mal Schalten dann im Fünften Gang. Gleiches dann beim Schalten in den Vierten und Dritten Gang - erst Leerlauf, dann nach zweitem Tritt auf den Schalthebel war der Gang drin. Und beim Hochschalten passierte das auch. Nach einem Stopp verbunden mit Leerlauf N war wieder alles in Ordnung und es ist seither nicht mehr aufgetreten. Was kann das sein?

 

Gruß

napfekarl

 

Deinetwegen habe ich einen Kasten Bier verloren...:boese::mad::smile: Ich hatte gewettet, dass das erste technische Problem bei jemandem anderen auftritt. Nach dem Lackproblem hätte ich es besser wissen sollen... Und der andere ist seine XDiavel noch nicht gefahren...:smile:

Link to comment
Share on other sites

Wer sagt denn, das es bei Audi besser läuft? Ich kann Dir da abendfüllende Geschichten erzählen.

 

Vor 15 Jahren ist aufgrund eines technischen Defektes bei einem Neufahrzeug ein Kumpel von mir ums Leben gekommen. Daher wird es sicherlich verständlich sein, wenn ich für solchen geistigen Dünnschiss keinerlei Toleranz zeigen werde.

 

Allgemein fällt mir auf, das Einige in diesem Forum bei dem Thema "XDiavel" reichlich grasnabenhohes Niveau zeigen müssen. Schade. Ich dachte, die Klientel hier wäre schlauer als in anderen Foren. Da wundert es mich nicht, das sich viele langjährige Diavelfahrer hier nicht mehr beteiligen.

Link to comment
Share on other sites

Also erstmal Danke für die zahlreichen Antworten. Als nächstes werde ich mal die Schrauben prüfen, die gelben Markierungen sind noch dran, das macht's einfacher. Ich glaube, die sollte man eh alle regelmäßig prüfen, bei diesen Vibrationen. Beim Händler fahre ich Montag in einer Woche vor, da werde ich das sicherlich erwähnen. An unbeherztem oder zaghaftem Schalten kann's nicht gelegen haben, das hatte ich sofort mit spontaner Härte probiert. Aber hey, macht Euch keine Sorgen. Das Bike ist so oder so der Hammer - bei der kleinen Runde gestern Abend habe ich unterm Helm wieder den "Grinsepeter" gemacht. Und das Problem ist auch nicht mehr aufgetreten.

 

Das mit der Kiste Bier tut mir übrigens sehr, sehr leid für Dich, J.V. ;)

Edited by napfekarl
Link to comment
Share on other sites

Ich hatte es 2x beim Runterschalten vom 6. in den 5. Gang, das der Gang nicht richtig drin war. Das kannte ich schon von der Diavel. Werde ich weiter beobachten. Betrachte ich aber erstmal nicht als kritisch, werde es aber am 8.4. bei der ersten Inspektion bei Ducati mal erwähnen.

Link to comment
Share on other sites

Wer sagt denn, das es bei Audi besser läuft? Ich kann Dir da abendfüllende Geschichten erzählen.

 

Vor 15 Jahren ist aufgrund eines technischen Defektes bei einem Neufahrzeug ein Kumpel von mir ums Leben gekommen. Daher wird es sicherlich verständlich sein, wenn ich für solchen geistigen Dünnschiss keinerlei Toleranz zeigen werde.

 

Allgemein fällt mir auf, das Einige in diesem Forum bei dem Thema "XDiavel" reichlich grasnabenhohes Niveau zeigen müssen. Schade. Ich dachte, die Klientel hier wäre schlauer als in anderen Foren. Da wundert es mich nicht, das sich viele langjährige Diavelfahrer hier nicht mehr beteiligen.

....dass jemand ein Forum verlässt, liegt dann wohl eher an der Ausdrucksweise im Forum (und auch das ist in allen Foren gleich), wenn man Kritik ausspricht (und die Heilige Kuh schlachtet). Die Erwartung, dass es besser läuft mit einem (aktuell, keine Ahnung was vor 15 Jahren war) technologisch erfahrenen Partner ist nun mal hoch. Und gerade wenn ein altbekanntes Problem erneut auftaucht, ist die Enttäuschung gross. Zumindest wäre ich enttäuscht. Wenn ich deutlich über 20 Ölen ausgebe, möchte ich kein Testfahrer sein. Aber vielleicht ist ja alles halb so schlimm und leicht in Ordnung zu bringen.

Edited by D!AVEL
Link to comment
Share on other sites

Wenn Du Testfahrer sein willst, kauf Dir ne BMW GS oder Benelli.

Wenn nicht, nimm ne Honda.

Ducati ist da, obwohl es immer noch ein Kleinserienhersteller ist, schon vergleichsweise gut.

100% würde ich 1. bei einem Italiener und 2. bei den Stückzahlen nie erwarten.

Bei den letzten 4 Neumaschinen direkt gekauft nach der Neuvorstellung, habe ich keinerlei schlechte Erfahrungen gemacht. Und glaub mir, die wurden und werden alle nicht geschont.

Da habe ich viel mehr Ärger mit meinen Firmenwagen eines großen renommierten deutschen Herstellers. Und der/die werden in großen Stückzahlen produziert und nicht direkt nach Vorstellung geordert.

Übrigens von Markenhörigkeit bin ich weit entfernt. Bin da sehr offen. Das einzige, was mir nicht auf den Hof kommt ist ne potthässliche GS ;)

Sicher werden wir hier in Zukunft von kleinen oder auch größeren Problemen der X lesen. Ich hoffe für uns alle, das das im Rahmen bleiben wird und wir viel Freude mit den Bikes haben werden.

Edited by just sail
Link to comment
Share on other sites

Problematisch werden Diskussionen erst, wenn es nicht mehr sachlich zugeht oder Realitätsfern. Oder sachliche Aussagen persönlich genommen werden (und das geht leider sehr schnell)....

Edited by D!AVEL
Link to comment
Share on other sites

Guest duc-schorsch

Hallo Duc-Fans und andere Fans,

 

nicht ärgern, nur wundern und vor allem immer sachlich bleiben. :cool2:

 

Jedes Motorradgetriebe hat zwischen allen Gängen einen Leerlauf.

Wenn man mit viel Gefühl schaltet (sucht), kann man sie auch alle finden.

Der Aufbau des Ducati-Getriebes bedingt, dass der Leehrlauf zwischen 5+6 etwas "größer" ist.

Passiert mir auch immer wieder mal, wenn ich nicht sauber schalte, dass vom 6. auf den 5. dann der Leerlauf drin ist.

Mir ist auch schon passiert, dass ich beim Abstellen den Leerlauf zwischen 2 + 3 erwischt habe und mich wunderte, dass sie sich nicht mehr starten ließ (keine grüne Neutralanzeige).

Genau so leicht, wie man versehentlich in den Leerlauf gerät, genau so schwer ist es manchmal den Leerlauf an der Ampel zu finden. :wacko:

 

Wenn man sich für Motorradgetriebe interessiert, warum Leerlauf, warum Krachen beim 1. Gang einlegen, dann gebt mal "Motorradgetriebe" bei youtube ein.

 

Übrigens, beim Auto hat man beim Schalten auch zwischen allen Gängen den Leerlauf zu "überwinden". ;-)

Allerdings kann man hier z.B. direkt vom 2. in den 5. wechseln. Das geht beim Motorrad nicht.

Link to comment
Share on other sites

Meine 3 Ducati-Getriebe schalteten alle wie Butter! Nicht schlechter, als meine 1. Kiste, ne 600er XJ. Man sollte immer auch den Schalthebel beim Raufschalten leicht auf Vorspannung bringen, beim Auskuppeln und Gas zurückdrehen springt der höhere Gang i.d.R. von alleine rein! Zusätzlich sollte man den Schalthebel so lange nach oben ziehen, bis der Gang auch sicher drin ist! Mancheiner muss vielleicht auch mal ein wenig an seiner Schalt-Technik feilen......Leerlauffinden geht im Ausrollen auch leichter, als im Stand vor der Ampel. Raufschalten tue ich oft auch ohne zu kuppeln. Das ist Motorradgetrieben eigentlich ziemlich wurscht, wenn man die Technik beherrscht!

Link to comment
Share on other sites

Zusätzlich sollte man den Schalthebel so lange nach oben ziehen, bis der Gang auch sicher drin ist!

 

Wie erlangt man die Sicherheit, dass der Gang drin ist? Ein lautes KLACK und die erwünschte Anzeige im Display sollten reichen, oder? Und beim Runterschalten war ja ebenfalls Leerlauf angesagt, auch auf den 4. und 3. Gang. Ich möchte nicht ausschließen, dass es mit meiner Schalttechnik zu tun hat - aber dann hätte ich gerne gewußt, wo der Fehler liegen soll?

 

Es ist auch bislang nur bei einer Fahrt aufgetaucht, aber da eben andauernd und dann so lange, bis Anhalten und Stufe "N" angesagt war. Danach war's weg. Das soll an der Schalttechnik liegen?

Link to comment
Share on other sites

Da scheine ich hier die Ausnahme zu sein? Das einzige Geräusch das mein Getriebe macht ist beim Wegfahren vom "N" in den ersten. Wenn das Oel noch kalt ist hab ich mehr Widerstand, danach flutschen die Gänge ohne Geräusche beim rauf-, und runterschalten sauber rein. Machs auch meistens mit Vorspannen beim Hochschalten.

Hoffe das bleibt für immer so.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde an deiner Stelle einfach mal meinen Händler darauf ansprechen, schaden kann es nicht !

Und was den "Qualitätszuwachs" durch Audi angeht hab ich meine Zweifel ! Audi kann helfen Technik aus der Automobilbranche zu Transferieren zB keylesssysteme etc aber glaubt wirklich jemand das Audi Leute hat die sich besser mit dem Bau eines motorradgetriebes auskennen als Ducatis eigenes Team ?!? Woher ?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information