Jump to content

Zahnriemenwechsel selbst gemacht?


Falk
 Share

Recommended Posts

Hallo,

hat schon einer von Euch die Zahnriemen der Diavel selbst gewechselt?

 

Im Internet findet man irgendwie garnicht viel über die Diavel und Zahnriemenwechsel.

Brauch man unbedingt Spezialwerkzeug? usw.....

 

 

 

Danke für Antworten.

 

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Zahnriemenwechsel ist ja das wichtigst was bei der Diva gemacht werden kann und es kommt ja nur alle 5 Jahre vor.

Das würde ich nie selber machen und immer machen lassen. Mir wurde gesagt das man auf jeden Fall Spezialwerkzeug benötigt.

Link to comment
Share on other sites

Zahnriemenwechsel ist ja das wichtigst was bei der Diva gemacht werden kann und es kommt ja nur alle 5 Jahre vor.

 

Oder alle 24 tsd. Kilometer, je nach dem, was zuerst eintritt.

Link to comment
Share on other sites

unter Chirurgen spielt es vielleicht keine Rolle, obs ne Nieren-, oder Herzoperation ist. Aber auch dort gibt es welche, die etwas besser können. Wenn aber ein Nicht-Chirurge fragt, wie eine solche Operation geht, dann wirds wahrscheinlich eher schwierig. Zahnriemen ist Arbeit am offenen Herzen. Falsch gemacht, wirds nach dem starten des Motor relativ schnell ganz leise ....

Den mutigen gehört die Welt und unter Umständen bald ein neuer Motor.

Link to comment
Share on other sites

unter Chirurgen spielt es vielleicht keine Rolle, obs ne Nieren-, oder Herzoperation ist. Aber auch dort gibt es welche, die etwas besser können. Wenn aber ein Nicht-Chirurge fragt, wie eine solche Operation geht, dann wirds wahrscheinlich eher schwierig. Zahnriemen ist Arbeit am offenen Herzen. Falsch gemacht, wirds nach dem starten des Motor relativ schnell ganz leise ....

Den mutigen gehört die Welt und unter Umständen bald ein neuer Motor.

 

Da hättest Du aber auch Deinen ersten Beitrag zum Thema stehen lassen können...:smile:

 

Gruss Jörg

Link to comment
Share on other sites

@Jörg: denn wollte ich ergänzen und hab dabei den Inhalt gelöscht. Dann wars mir dann zu doof nochmals alles zu schreiben. Aber jetzt steht ja drin was ich dazu denke, soferns jemanden interessiert.

Gruss, Andi

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Danke für die Beiträge, besonders für die mit den Hinweise auf die Spezialwerkzeuge.

 

...schließe mich Dir an Beastyboy80, Zahnriemen bleibt Zahnriemen... da gibts echt schlimmere Sachen. und

wer den Motor nach dem Zahnriemenwechsel gleich starten will (ohne vorher mal durchzudrehen) der sollte es vielleicht wirklich besser... machen lassen.

Zahnriemenwechsel = arbeiten am offenen Herzen ? ...Leute was los? Wo sind die Männer die Ihre Kisten noch selber schraubten???

eigentlich sollte doch jeder der OT, Nockenwellenrad, Kurbelwellenrad, umlenkrollen und Spannrolle kennt, Ölkreide zum markieren hat, nen meist 13ner Schlüssel bedienen kann (Spannrolle).... nen Plan zum Zahnriemenwechsel haben. Oder???

 

Grüße

und schöne Saison!

 

PS: Thanks Artvox, die 2 Dinge werd ich mir mal besorgen !

Edited by Falk
Link to comment
Share on other sites

wieso denn nicht ? .... :) natürlich nicht!!

 

die spannung ist auch recht einfach mittels spannungsfrequenz bestimmbar.

(ich glaub das kann fast jeder gitarrentoneinstelldingsda) hab was von 110Hz gelesen (längste Stelle des Riemens), das wäre doch genau in dem Bereich.

 

aber es geht auch mit dem laptop, micro und software

 

grüße

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...

Moin Leute,

 

wollte nur mal ein Update geben.

 

Der Zahnriemenwechsel bei der Diavel ist kein Hexenwerk und geht gut zu machen.

 

Zeitansatz beim 1. mal ca. 3h ..mit Übung ca. 1,5-2h (aber da auch noch keine Hektik auf ;)

 

Die Spannung auf genau 110Hz zu bekommen ist etwas schwierig da man nicht wirklich so genau arbeiten kann. Die Spannung bei 110 Hz geht spannungmäßig-Zahnriemen so weit runter dass der Zahnriemen irgendwann garnicht mehr schwingt.

 

Man bekommt sehr einfach ca. 125Hz hin und mit bissl probieren dann auf 115 - 110 Hz runter gestellt. Wenn man sich allerdings den Einstellbereich betrachtet ist das wirklich sehr wenig... was man dafür verändern muss.

 

Ich hab meine bei ca. 113Hz belassen, da die Riemen ja neu waren und sicher noch etwas nachgeben. Werd es nach den ersten Fahrten eventuell nochmal checken...

 

 

Beste Grüße

Falk

 

PS:

Spezialwerkzeug braucht man keines !!!

(nur ne alte Spitzzange zum Umbauen ...zum Spannen der Zahnriemen und ein Gitarrenstimmgerät mit Hz-Anzeige)

Edited by Falk
Link to comment
Share on other sites

Hi, hab zwar nicht viel Ahnung aber Zahnriemen entspannen, no go. Dann lieber bei 125Hz lassen. Jetzt fragt nicht warum aber wir haben mehrere Maschinen mit Zahnriemen und alle Hersteller weisen immer explizit darauf hin, NICHT ENTSPANNEN.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Also bevor ich mir ein Lager kaputt mache (was passieren kann, wenn der Riemen zu stramm ist)

Ist beim Auto nicht anders, da geht dann meist als erstes die Wasserpumpe kaputt... Bzw. das Lager wird heiß geht eventuell kaputt oder die Dichtung härtet aus: wapu undicht.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab nicht wirklich viel weggebaut... Keine Ahnung was der Rep.-Leitfaden da vorgibt.

Aus dem Kopf grob ...hab ich die Abgasanlage, bissl Verkleidung, die Abdeckungen vom Zahnriemen inkl. Verschalung abgebaut. Klar is n bissl gefummel. Aber mit nem schönen hocker und einer motorradhebebühne, nem Bierchen und bissl Gedult: kein Problem.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information