Jump to content
TomHH

Kette spannen, aber richtig!

Recommended Posts

TomHH

Hallo Zusammen,

 

für diejenige unter Euch die die Kette spannen lassen bei der Werkstatt/Händler

- für die ist der Beitrag nicht interessant.

Für alle Anderen die selber Hand anlegen, hab ich hier mal ein paar Informationen

zum Thema "richtige Kettenspannung" zusammen getragen.

 

Lt. Handbuch und Aufkleber auf der Schwinge soll die Kette gespannt werden wir folgt:

 

 

- Motorrad auf dem Seitenständer

- Inbusschrauben lösen

mit Hakenschlüssel am Exzenter die richtige Spannung einstellen

diese sollte gemessen am Oberkante der Prüfungsöffnung (das Dreieck in der Schwinge)

bis zu Mitte der Niete an der Kette 9 -11mm betragen.

 

Ich hab jetzt mal mit verschiedenen "Profi's" telefoniert (Fachwerkstätten)

und die Aussage war eigentlich eindeutig:

 

Das was im Handbuch steht ist Blödsinn!! die 11mm wären viel zu wenig!

 

Begründung: Das Moped steht auf dem Seitenständer, also völlig unbelastet.

Setzt sich jetzt der Fahrer drauf dann kommt Zug auf die Kette, natürlich auch abhängig

von der Dämpfereinstellung und Gewicht des Fahrers.

 

Ich hab es ausprobiert. Einstellung 11mm lt. Handbuch - Dämpfung eher weich - Fahrer (ich, 80KG)

drauf gesetzt und meinem Kumpel mal gebeten zu schauen wir weit er die Kette nach

oben bewegen kann ohne große Kraftanstrengung.

 

gerade mal 1mm.

 

Wenn ich mir jetzt vorstelle bei der Fahrt - Bodenwellen, Vertiefungen wo das Bike so richtig schön ein federt

dann kommt ordentlich Zug auf die Kette.

 

Abreißen wird sie sicherlich nicht aber übermäßig gelenkt und somit ist ein früher Verschleiß vorprogrammiert.

 

Duc Saarland hat mir mitgeteilt, gerade im Zusammenhang mit der Heckhöherlegung -

Kette so einstellen das, wenn der Fahrer drauf sitzt, die Kette noch 10 - 11mm Spiel hat.

 

Ich habe meine jetzt im unbelasteten Zustand auf ca. 16mm eingestellt - damit

komme ich dann auf ca. 10mm wenn ich drauf sitzte. (Mein Gewicht, meine Dämpfereinstellung)

Eine ausführlichen Probefahrt steht noch aus!

 

Wie gesagt probiert es mal aus wenn Ihr Euch drauf sitzt - wie viel Spiel Eure Kette dann noch hat!

 

Wenn jemand noch andere Informationen, Tipps oder Ergänzungen hat, dann immer rein hier in dem Beitrag!

Edited by TomHH

Share this post


Link to post
Share on other sites
mo_75

Gibt hier kein "Danke" Button, daher auf diesem Weg "Danke" ;)

 

Ich werde Sie mit 30mm HH im Stand auf 16mm lassen, das ist der Wert,

der sich ergeben hat als die Streben verbaut wurden. Zuvor war Sie genau

nach Vorgabe bei ca. 10mm eingestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Okolyta

Aber knallt die Kette denn nicht dann noch mehr an diesen komischen Schutz? Das geht mir so auf den Sack

Share this post


Link to post
Share on other sites
TomHH

@Mo

danke für das "Danke" dann hat deine Werkstatt das ja alles richtig gemacht!

 

@Tom

naja wenn die Kette quasi kaum noch Spiel hat wenn Du drauf sitzt, dann dürfte

da nicht viel knallen. Hast Du schon die "Kettenschutz-Modifikation" verbaut?

 

Wie gesagt ich werde das am WE ausgiebig testen und berichten!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Okolyta

Neeee, kommt alles wenn sie in der Werkstatt ist.

Hat man eigentlich mal noch überlegt O Ringe dazwischen zu machen, dürfte das Geräusch weiter reduzieren

Share this post


Link to post
Share on other sites
TomHH

Also das Moosgummi unter der Gleitschiene bringt schon den gewünschten Erfolg.

 

Ich höre bei mir nix! Was meinst Du mit O-Ringe??

Share this post


Link to post
Share on other sites
Okolyta
Also das Moosgummi unter der Gleitschiene bringt schon den gewünschten Erfolg.

 

Ich höre bei mir nix! Was meinst Du mit O-Ringe??

 

 

Dichtungsringe, zwischen den Schutz und die Schwinge und dann die Schraube durch. Da dürfte sich doch noch weniger übertragen. Muss mal moosgummi bestellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
TomHH

und weiter gehts..

 

Hier noch eine Bestätigung das die Kette einen neuen Abstand brauch:

 

Auzug aus der Metisse - Anbauanleitung.

 

und wenn ich das richtig interpretiere kommen wir hier auch wieder auf die 16mm

nach Einbau einer Heckhöherlegung.

Capture.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lutze

Sehr cool Danke ....

 

nicht zu vergessen wenn sie auf dem Seitenständer steht ... den ersten Gang einlegen und sie rückwärts schieben bis es nicht mehr weiter geht.

So ist sicher gestellt das die Kette oben stramm ist und unten durch hängt. sonst stelle ihr euch einen Wolf und es wird nicht richtig stimmen.

 

Gruß Lutze

Share this post


Link to post
Share on other sites
Okolyta
Sehr cool Danke ....

 

nicht zu vergessen wenn sie auf dem Seitenständer steht ... den ersten Gang einlegen und sie rückwärts schieben bis es nicht mehr weiter geht.

So ist sicher gestellt das die Kette oben stramm ist und unten durch hängt. sonst stelle ihr euch einen Wolf und es wird nicht richtig stimmen.

 

Gruß Lutze

 

 

 

 

Geiler Tipp.

 

Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guido

Danke für den Tipp, Lutz.

 

Bin jetzt genau bei 16 mm mit der 30mm Heckhöherlegung.

 

Heute Testfahrt, passt...Kein Kettenschlagen und aus meiner Sicht ausreichend Spiel.

Edited by Guido

Share this post


Link to post
Share on other sites
TomHH

Moin Lutze,

 

ich hatte ja mit DUC Saarland telefoniert wg. Streben und Kettenspannung..

 

O-Ton Werksstatt: "... und darauf achten das kein Gang eingelegt ist beim Ketten Spannen...

 

 

..verwirrt es jetzt ist...

 

Wenn ich da an meine anderen Bike's denke das mit Gang einlegen habe ich nie gemacht..hmmm

 

Ich hab meine Kette jetzt eingestellt und ich werde nach deinem Vorschlag noch mal messen

mal sehen wie groß der Unterschied ist.

 

 

 

Sehr cool Danke ....

 

nicht zu vergessen wenn sie auf dem Seitenständer steht ... den ersten Gang einlegen und sie rückwärts schieben bis es nicht mehr weiter geht.

So ist sicher gestellt das die Kette oben stramm ist und unten durch hängt. sonst stelle ihr euch einen Wolf und es wird nicht richtig stimmen.

 

Gruß Lutze

Edited by TomHH

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lutze

Ich mache es so nur da es so auf der Schwinge in Englisch bei meiner Duc drauf steht. Auf dem silbernen Aufkleber. Ich hatte es so auch noch nie gemacht. Aber bei meinen anderen bikes hatte ich die Kette auch nicht auf dem seitenständer gespannt sondern auf dem Hinterrad Ständer aufgebockt. Und wenn man überlegt ist es doch eigentlich auch logisch, denn wenn die Duc auf dem Reifen steht und die Kette oben Luft hat und durch hängt kann ich die unten nicht richtig spannen. AUSSER ich Spanne sie einmal ganz fest und dann lockere ich sie wieder.

Du und Duc Saarland haben recht. WENN ein Gang eingelegt ist dann MUSS aber auch das Rad zurück gedreht werden. Sonst kommt es nicht hin. Seid dem ich das mit dem Rad mache habe ich auch beim ersten Mal Erfolg. Sonst war es immer so das beim Anziehen der Sicherungsschrauben an der Schwinge sich die Kette wieder verspannt hat. Das ist seid dem ich das mit dem Gang und dem zurück schieben mache vorbei.

Share this post


Link to post
Share on other sites
TomHH

@Lutz

 

Sonst war es immer so das beim Anziehen der Sicherungsschrauben an der Schwinge sich die Kette wieder verspannt hat.

 

das habe ich auch schon festgestellt. Auf jedenfall ist das ist das mit der "Gang-Ketten Arretierung" eine gute Idee,

das mit dem "Verstellen beim Anziehen" zu verhindern.

 

Ich glaube entscheidend ist doch das die Kette Spiel hat bei Belastung, sprich wenn man drauf sitzt,

egal nach welcher Methode man Sie einstellt.

 

Aber schon interessant, das Thema und die verschiedenen Lösungsansätze.

 

P.S. Heute nach Feierabend wird erst mal die neuen Streben gestestet :cool2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lutze

Jo Tom, da hast Du recht ... Hauptsache das Ergebnis stimmt. :-)

Also viel Spass heute beim testen. Ich werde meine Kette etwas lösen ;-) Habe Sie noch auf 11mm eingestellt.

 

Gruß und sonnigen Feierabend euch allen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lutze

Klar da hast Du recht... es macht nichts ...aber das Lastwechselschlagen gerade bei unseren Duc´s merkst Du so schon deutlich mehr als wenn sie richtig gespannt ist.

 

Gruß Lutze

Share this post


Link to post
Share on other sites
Diavelist

Ich habe übrigens nach der 40mm Höherlegung von Metisse durch meinen :smile: keine 16mm wie Ihr sondern 23mm Durchhang! Gemessen auf dem Seitenständer so wie im Handbuch beschrieben (nicht die Lutz-Methode mit Rad zurückdrehen).

Bin allerdings auch 110 Kilo schwer, habe dafür aber auch eine wesentlich härtere Feder drin (130N/mm). Kein Kettenschlagen und beim draufsitzen auch nicht zu stramm sondern noch gut beweglich (genauso stramm wie die Kette bei der S1000R von meinem Bruder). Fährt wie ne 1.

Gruß, Pascal

Share this post


Link to post
Share on other sites
hdrosi

Hat jemand eine Explosisionszeichnung zum veröffentlichen, welche Schrauben gelöst werden müssen, habe noch kein Reparatur Buch :neisklar: und wo bekomme ich den besagten "Schlüssel" her.. :verwirrt:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lutze

Wie meine Kettenspanntechnik jetzt schon einen Namen hat ... Klasse .. komme ich nun auch in den Duden und bin unsterblich ? :)

 

Die "Lutz-Methode" ... was da wohl im Duden zu stehen würde. Lach

Edited by Lutze

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beastyboy80
Hat jemand eine Explosisionszeichnung zum veröffentlichen, welche Schrauben gelöst werden müssen, habe noch kein Reparatur Buch :neisklar: und wo bekomme ich den besagten "Schlüssel" her.. :verwirrt:

 

ganz einfach , im Ebay ( Hakenschlüssel ) http://www.ebay.de/itm/Hakenschlussel-fur-Ducati-zum-Kette-spannen-848-1098-1198-fur-Einarmschwinge-/121578316025?hash=item1c4ea1e0f9:m:mnCDB-yGBRoHxZNxk90P6vg

 

Und gelöst werden müssen zwei schrauben, die unterhalb der Schwinge sitzen .

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lutze

Die richtige NM Zahl beim anziehen der beiden Schrauben nicht vergessen ... ich weiß gerade nicht mehr wie viel es sein muss.

 

ABER immer im Wechsel anziehen da sich die eine wieder etwas löst wenn man die andere anzieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
hdrosi
ich hab dazu ein passendes video gefunden:

 

SUPI - vielen Dank für den Video, habe zwar kein Wort verstanden :o aber jetzt ist mit der Ablauf wenigstens klar geworden.

Nur warum sollte das Bike beim Kettespannen auf dem Seitenständer stehen, das ist dort auch nicht der Fall?

Kann man die Diavel für die Prüfung des Spiels ggf. Einstellung nicht aufbocken :verwirrt:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information