Jump to content

Motoröl


Vollstrecker
 Share

Recommended Posts

also meine Bezeichnung lt. Rechnung ist "300V 4T FL Road Racing 15W50" - ich gehe mal davon aus, dass das dann wohl das Original Zeugs ist.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Mein Freundlicher hat "Shell Advance 4T" für 25,60 Euro/ Liter *hust* bei meiner Diva eingefüllt. Das "300V 4T FL Road Racing 15W50" müsste von Motul sein.

Link to comment
Share on other sites

Link to comment
Share on other sites

  • 8 months later...

Moin,

 

ich wärme das Thema noch mal auf.

 

Hab mir die Rechnung von meiner 1000er Inspektion angeschaut.

 

der Freundliche hat mir 18,75€ pro Liter in Rechnung gestellt.

Ich dachte das ist schon ziemlich dreist aber bei Ben mit 25€ das ist ja mehr als Abzockerei.

 

Wenn man bedenkt das man den Liter für 8-9€ kaufen kann, finde ich 100% Aufschlag schon frech!

 

Die letzte Inspektion beim meinem Auto. Öl kostet im Handel 7€ der Händler hat mir 15€ berechnet.

Da werde ich mit dem aber noch reden, das ich dazu nicht bereit bin und das wir uns

entweder einigen auf ein fairen Ölpreis oder ich bringe das Öl mit zur Inspektion!

 

Zumal die Händler das im Fass kaufen und da ist der Literpreis bestimmt noch günstiger!!

 

Mich würde interessieren wie es bei Euch ausschaut - zahlt Ihr auch so überzogene Preise fürs Öl

 

und habt Ihr Erfahrung ob sich euer Händler/Werkstatt darauf einlassen würde wenn Ihr z.b. das Öl selber mitbringt!

Link to comment
Share on other sites

Tja Gustav, das kann man wohl... der Mech wird dann aber kaum dafür haften, wenn mal was daneben geht ...

 

In dieser Hinsicht bin ich tolerant, sind das doch sehr kleine Beträge ... ich achte eher auf die Arbeitszeiten, die dann doch ins grössere Geld gehen.

 

Aber schlussendlich gilt bei mir Leben und Leben lassen!

Link to comment
Share on other sites

Hmmm,

@Boerne

den Preis finde ich noch angemessen

 

@Eva

ich bin auch kein Pfennigfuchser und gegen einen kl. Aufpreis will ich nix sagen

aber 100% Aufschlag? bei meinem Auto machen das fast 50€ aus

 

und was soll daneben gehen wenn ich dem Händler exakt das selbe Öl in die Hand drücke!

 

Ich werde das auf jedenfall mal ansprechen bei meinen Freundlichen (Bike/Auto)

 

Gut solange ich noch mit der Cati in der Garantie bin, komme ich da ehe nicht raus

und muss wohl den Preis zahlen. 8(

Link to comment
Share on other sites

Hallo an Alle

Vielleicht kläre ich als Fachmann (selbständiger Garagist mit reichlich "Oel-Erfahrung") etwas auf:

- Der Hersteller einer Marke, so bestimmt auch Ducati, gibt genaue Spezifikationen zum Oel vor, welches verwendet werden muss. Der Hersteller des Oel muss mit Zertifikat belegen, dass das Oel den gestellten Anforderungen genügt. Einzig die Angabe, z.B. 10W40 ist nicht ausreichend und besagt nur bedingt etwas zur Qualität.

Würde mir ein Kunde sein Oel mitbringen, so müsste er mir dieses Zertifikat zum Oel beilegen oder schriftlich bestätigen, dass er die Haftung bei Schäden im Zusammenhang mit dem Oel übernimmt. Ganz so simpel ist das eben schon nicht.

- Natürlich verdient eine Garage gut am Oel. Im Oelpreis ist aber auch (nicht bei allen) die Entsorgung mit einberechnet. Die Marge am Oelverkauf ist Bestandteil der Kalkulation.

- Leben und Leben lassen. Danke Eva :-)

 

Hoffe etwas geholfen zu haben

Gruss

Andi

Link to comment
Share on other sites

Hi Andi,

da gehe ich mit Dir nicht konform.

 

Wenn ich exakt das selbe Öl besorge wie mein Ducatihändler für die Wartung nutzt.

in meinem Fall das

[h=1]Shell Advance Ultra 4T 15W -50, 1Liter[/h]Was soll da das Problem sein!

Da lege ich gerne ein Zertifikat vor und Unterschreibe auch das er genau das Öl verwenden soll.

 

Ich gebe Dir recht wenn ich mit einem Wald und Wiesen - Öl da ankomme, wo

gerade mal die Spezifikation 15W-50 drauf steht dann liegt die Haftung eindeutig bei mir.

 

 

Bei meinem Auto bestellt der Händler extra das ÖL passend für mein Auto, weil er das für seine

Standard - Modelle nicht benötigt (6L) reingehen nur 5,5L den Rest gibt er mir immer mit.

 

Exakt die selbe Dose musste ich mal im Urlaub nachkaufen und das ist exakt die selbe Dose wie die von meinem Händler

 

und was sie Entsorgung betrifft:

Die sog. Altölverordnung verpflichtet den Handel zur Rücknahme von Altöl.

Ich denke mal das der Großhändler von dem mein Freundlicher sein Öl bestellt

sicherlich auch verpflichtet ist (nehme mal an)

 

Beim Recyclinghof kostet:

[TABLE=class: standartTable]

[TR=class: gebuehrenTrWhite]

[TH=bgcolor: #ffffff]Altöl

 

[/TH]

[TD]

€ 3,00

[/TD]

[TD] pro Anlieferung (max. 7 Liter)

[/TD]

[/TR]

[/TABLE]

 

Da würde ich das Altöl hinbringen oder dem Händler die Altöleentsorgung bezahlen.

 

und leben und leben lassen...

 

Wie gesagt ich habe nix dagegen das der Händler einen Aufschlag macht von mir aus auch die Altölentsorgung

extra berechnet.

 

Aber ist jetzt auch egal - ich werde es mal bei meinen beiden Händlern ansprechen.

Ansonsten checke mal mal die Preise bei den umliegenden Duc-Händlern, man sieht

ja das es da ganz schöne Unterschiede gibt.

 

In diesem Sinne..

Link to comment
Share on other sites

Aber ist jetzt auch egal - ich werde es mal bei meinen beiden Händlern ansprechen.

Ansonsten checke mal mal die Preise bei den umliegenden Duc-Händlern, man sieht

ja das es da ganz schöne Unterschiede gibt.

 

In diesem Sinne..

 

Tom, mit meinem Posting wollte ich nur sagen, dass es bei einem DucHändler weit grössere und teurere Posten auf der Rechnung geben kann, als ein paar Liter Öl, die ja nur alle 12000km oder einmal im Jahr gewechselt werden müssen.

Vielleicht ist er bei anderen Arbeiten günstiger, wo es mehr ins Geld geht ... Ende Jahr muss doch die Rechnung aufgehen, sonst muss du dir früher oder später eine neue Werkstatt suchen ...

Edited by Desmo Donna
Link to comment
Share on other sites

Macht von Euch keiner seinen Ölwechsel selber?

 

Nach Ablauf der Garantie und der Garantieverlängerung hat man sowieso nichts mehr vom Hersteller zu erwarten. Da bezahle ich für jeden "Schaden" oder jedes "Problem" Arbeitslohn und Material. Von daher mache ich die Dinge ich sich heute noch als "Klein-Schrauber-Gehilfe" machen kann selber. Das sind z.B.: Öl- und Ölfilter, Zündkerzen, Luftfilter, Räder rein/raus. Beim SL55 dto. Ölwechsel, Pentosinwechsel vom ABC-Fahrwerk, etc. mache ich selber und ich achte penibel darauf, das der Frostschutz in der Kühlflüssigkeit, Scheibenwaschflüssigkeit, etc. randvoll sind und die Scheibenwischer OK sind. Das lasse ich auf dem Werkstattauftrag mir auch quittieren. Ist so eine prinzipielle Sache genauso wie der Winterreifenwechsel ... und macht mir auch Spaß. Zusätzlich kontrolliere ich aus Selbstschutz sämtliche relevanten Schrauben mit dem Drehmomentschlüssel.

Link to comment
Share on other sites

Nabend Eva,

 

die gibt es bestimmt - wenn ich da an die Große Inspektion denke.

Keine Ahnung was das alle gemacht und eingestellt wird und das ÖL

ist da sicherlich der kleinere Posten.

 

Ich gehöre ehe zu den Wenigfahrern (ca. 5000km) ich müsste also alle

3 Jahre zur Inspektion theoretisch. Nun ja muss ich halt 1x im Jahr zum Freundlichen.

 

Einige Sachen kann man ja gut in Eigenregie machen Reifenwechsel, Bremsanlage

Kl. Ölwechsel zwischen durch und was sonst noch ansteht.

 

Eimal im Jahr dann zum Freundlichen fürs drüberschauen und zu Abstempeln

des Inspektionsheft und halt die Großen Inspektion, aber das wird bei

meiner Fahrleistung ja ne Weile dauern. Passt schon!

 

LG

Link to comment
Share on other sites

Mist jetzt war der Oliver schneller!

Genau so sehe ich das auch

 

Das mit der Garantieverlängerung da muss ich mal mit meinem Händler sprechen, hatte ich nicht auf dem Zettel.

 

 

Nabend Eva,

 

die gibt es bestimmt - wenn ich da an die Große Inspektion denke.

Keine Ahnung was das alle gemacht und eingestellt wird und das ÖL

ist da sicherlich der kleinere Posten.

 

Ich gehöre ehe zu den Wenigfahrern (ca. 5000km) ich müsste also alle

3 Jahre zur Inspektion theoretisch. Nun ja muss ich halt 1x im Jahr zum Freundlichen.

 

Einige Sachen kann man ja gut in Eigenregie machen Reifenwechsel, Bremsanlage

Kl. Ölwechsel zwischen durch und was sonst noch ansteht.

 

Eimal im Jahr dann zum Freundlichen fürs drüberschauen und zu Abstempeln

des Inspektionsheft und halt die Großen Inspektion, aber das wird bei

meiner Fahrleistung ja ne Weile dauern. Passt schon!

 

LG

Link to comment
Share on other sites

Mein :-) nimmt 15,90 für den Liter. Das geht alle 12.000 km noch. Laut Handbuch soll ja Shell Advance Ultra 4 rein. Bei der Viskosität ist 15W-50 nicht zwingend (steht auch in diesem 'Anleitungs- und Instandhaltungsheft'). So achte ich auf den Temperaturbereich und die SF-Angaben. Alle 5.000 km ist ein Ölwechsel garantiert nicht notwendig. Erzählt der Mercedes-Fritze meiner Mutter zwar jedes Frühjahr, wenn sie ihre A-Klasse nach 3.000 km abliefert, ist für mich Geldmacherei. Tests bei PKW haben gezeigt, dass Motoröl auch nach 100.000 km nicht schlechter wurde (Verlust der Additive war blabla der Marketingabteilung). Während der ersten beiden Jahre in Deutschland würde ich wegen der (freiwilligen Werks-) Garantie alles einhalten, aber zum Erhalt der gesetzlichen Gewährleistung ist es nicht erforderlich. Mit den Regeln zu Instandhaltung und Reparatur (z.B. Originalteile) scheitern die Hersteller immer wieder vor Gericht. Auch die Inspektionen können inzwischen freie Werkstätten durchführen, wenn sie dies nach den Herstellerangaben machen. Die letzte kurze Durchsicht habe ich ohne Ölwechsel machen lassen, die nächste bei ca. 36.000 km dann wieder mit.

Link to comment
Share on other sites

Hi Andi,

da gehe ich mit Dir nicht konform.

 

Wenn ich exakt das selbe Öl besorge wie mein Ducatihändler für die Wartung nutzt.

in meinem Fall das

[h=1]Shell Advance Ultra 4T 15W -50, 1Liter[/h]Was soll da das Problem sein!

Da lege ich gerne ein Zertifikat vor und Unterschreibe auch das er genau das Öl verwenden soll.

 

Ich gebe Dir recht wenn ich mit einem Wald und Wiesen - Öl da ankomme, wo

gerade mal die Spezifikation 15W-50 drauf steht dann liegt die Haftung eindeutig bei mir.

 

 

Bei meinem Auto bestellt der Händler extra das ÖL passend für mein Auto, weil er das für seine

Standard - Modelle nicht benötigt (6L) reingehen nur 5,5L den Rest gibt er mir immer mit.

 

Exakt die selbe Dose musste ich mal im Urlaub nachkaufen und das ist exakt die selbe Dose wie die von meinem Händler

 

und was sie Entsorgung betrifft:

Die sog. Altölverordnung verpflichtet den Handel zur Rücknahme von Altöl.

Ich denke mal das der Großhändler von dem mein Freundlicher sein Öl bestellt

sicherlich auch verpflichtet ist (nehme mal an)

 

Beim Recyclinghof kostet:

[TABLE=class: standartTable]

[TR=class: gebuehrenTrWhite]

[TH=bgcolor: #ffffff]Altöl

 

[/TH]

[TD]

€ 3,00

[/TD]

[TD] pro Anlieferung (max. 7 Liter)

[/TD]

[/TR]

[/TABLE]

 

Da würde ich das Altöl hinbringen oder dem Händler die Altöleentsorgung bezahlen.

 

und leben und leben lassen...

 

Wie gesagt ich habe nix dagegen das der Händler einen Aufschlag macht von mir aus auch die Altölentsorgung

extra berechnet.

 

Aber ist jetzt auch egal - ich werde es mal bei meinen beiden Händlern ansprechen.

Ansonsten checke mal mal die Preise bei den umliegenden Duc-Händlern, man sieht

ja das es da ganz schöne Unterschiede gibt.

 

In diesem Sinne..

 

Hi Tom

Kann dir in vielem zustimmen. Ich wollte bei meiner Ausführung auch eher auf die Spassticker hinweisen, die mit billigstem "Altoel" ankommen und gar den Arbeitsaufwand vom auffüllen nicht mal bezahlen wollen. "ich hab das Oel ja mitgebracht". Stimme überein, dass die Marge nicht überborden sollte und Mass angesagt ist. Man darf aber nicht vergessen, dass im Oelpreis auch immer ein Anteil an die (mittlerweile immensen Infrastruktur in Hard-, und Software) Betriebskosten enthalten sein muss. Ein Motorrad fährt sich nicht selber auf die Hebebühne und die Kette wird oft einfach gratis gespannt. Aus Sicht des Laien kann ich die Argumente verstehen. Nach über 25Jahren Erfahrung im Gewerbe sieht man die Sache etwas anders an. Spielt es denn bei unserem eh schon teurem Hobby eine Rolle, ob man für den jährlichen Service vielleicht € 20.- zuviel für Oel bezahlt hat? Oder könnte es nicht sein, dass dadurch beim Freundlichen die Lust auf Goodwill verloren geht und er beim nächsten Service eine halbe stunde länger hat? .... und schon wurde er zum Unfreundlichen :-).

Wenn es wegen einem Oelpreis zur Diskussion mit dem Händler kommt, stimmt meistens etwas anderes nicht oder ist etwas unerfreuliches vorgefallen.

Denke, du verstehst wie ich das gemeint habe. Auch ich werde nicht gerne übers Ohr gehauen.

Gruss

Andi

Link to comment
Share on other sites

Mit Öl verdient der Händler garantiert am meisten.... Die Marge für Öl ist mit Sicherheit am höchsten beim Händler, teilweise mehr als 3-400%.... Vielleicht nicht beim kleinen Motorrad Händler, aber auf jeden Fall bei größeren Autohäusern.

Wichtig bei bei der Ölsorte ist neben der Viskosität die API Kennung, sowie die Freigabe der Hersteller.... Z.b. 225.5 für Mercedes-Benz. Ist das nicht drauf ist das Öl nicht freigegeben vom Hersteller und es könnte Schwierigkeiten geben.

Wobei, nach den heutigen GVO Verordnung ist auch das nicht so ganz einfach, da Händler, die die Garantie verwehren aufgrund von nicht durchgeführten Service, regelmäßig vor Gericht verlieren, da sie die Beweislast tragen..... Die GVO gibt hier klare Regeln an die Hersteller.....

 

Aber ich gebe euch recht, solange die Ölpreise nicht wirklich übertrieben sind, werde ich einen Teufel tun und meinem Händler das Öl anliefern.... Guter Service gutes Geld, Ende aus....

 

Gruß

Dave

Link to comment
Share on other sites

...Lustig ist auch, dass hier noch selten einer geschrieben hat, dass dieses und jenes Zubehör (Felgen, Auspuff, etc.) wegen überhöhter Preise nicht gekauft wurde, aber wenn der Freundliche anstatt € 15.- dann € 20.- für irgend eine Arbeit verrechnet wird rege diskutiert. Tja, so ist das Leben...

 

Zitiere hier mal Andi aus einem anderen Thread.

Andi, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen!

Link to comment
Share on other sites

Oha da habe ich aber etwas entfacht.

Wollte hier keine wilde Diskussion auslösen sondern nur mal

Hinterfragen warum der Händler einem soviel geld für Öl ab nimmt.

Hab einige Antworten erhalten und fur mich ist das Thema durch.

 

 

gesendet mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Hab das Frühjahr das erste Mal wieder ne Duc beim Händler zum Service .... Mal sehen was da verlangt wird ....

Beim Auto bribge ich mein öl selbst mit denn wenn ich das passende castrol für 9€ Einkäufe lasse ich mir nicht Shell für 25€ einfüllen .... Bei knapp 10 Liter Öl im Motor macht das schnell was aus ....

Bin schon gespannt wie es beim bike wird

Link to comment
Share on other sites

Chris nimmt den Mund zimlich voll versteht anscheinend nicht das es nicht um es sich leisten geht sondern um Abzocke des Händlers beim Öl man nennt es wertstellung Einkauf zum Verkauf aber erstmal andere beleidigen :boese:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information