Jump to content

Ein Bandscheibenvorfall ist schon Sch...


Mac
 Share

Recommended Posts

Liebe Bikergemeinde,

 

habe die gesundheitlich bedingte Aufgabe meines zweit schönsten Hobbys im letzten Jahr mehrfach verschoben.

Ich wollte nicht wahrhaben, dass ich als Leistungssportler (15 Jahre Ausdauersportarten) durch einen Bandscheibenvorfall völlig aus der Bahn geworfen werden kann. Zwei OP´s haben bis heute leider keinen nachhaltigen Erfolg gebracht, so dass ich lt. ärztlicher Empfehlung lieb gewonnene Hobbys einzuschränken bzw. ganz aufzugeben muss. Für´s Wohnzimmer ist das Bike viel zu schade, das Bike will gefahren werden.

 

Allzeit gute Fahrt.

 

Mac

 

Habe den Beitrag teilweise hierher verschoben, damit die Verkaufsanzeige im Biete-Teil ohne Rückendiskussionen stehen kann...

 

Gruß,

 

Dirk

IMG_4069.jpg

Edited by Dirk
Thread neu gestaltet...
Link to comment
Share on other sites

  • Replies 84
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Mac

    22

  • NERO

    16

  • Barni

    13

  • Dirk

    8

Top Posters In This Topic

Posted Images

Dann wünsche ich dir mal alles gute für deine Gesundheit! Das mit den Bandscheiben scheint zu grassieren...hab drei Fälle in der Bekanntschaft. Ist echt hart.

Link to comment
Share on other sites

Danke Stefan und Carsten,

ja es ist ein Jammer! Auch ich musste feststellen, dass "Bandis" im Freundes und Bekanntenkreis keine Seltenheit sind. Das Erschreckende ist, dass dies alle Altersklassen treffen kann. Selbst junge Hochleistungssportler (z. b. Severin Freund, Felix Neureuther) blieben davon nicht verschont. Na ja, es gibt Leute Mitte 40 denen geht es noch schlechter.

Link to comment
Share on other sites

Mac,

 

dann mal gutes Wiedergenesen - Rückengeschichten sind immer bescheiden. Toi, toi, toi, daß Du wieder voll einsatzfähig wirst. Eisenhaufen kann man ja im Bedarfsfall neu kaufen, einen gesunden Rücken nicht...

Link to comment
Share on other sites

Oh man!

Man kann nur hoffen das so etwas einem nicht selber widerfährt. Bin auch so ein Kandidat der irgendwann mal Rücken bekommt.

 

Ich wünsche dir alles Gute und die Bewegungsfreiheit die du brauchst.

Link to comment
Share on other sites

Jedes Jhr wünscht man sich und allen andern ganz selbstverständlich gute Gesundheit.

 

Das Wort Gesundheit bekommt eine andere Bedeutung, wenn man eben nicht mehr gesund ist. Ich wünsche dir und allen Leidensgenossen gute Besserung, einen neuen Blickwinkel für das Leben und einen tollen Käufer für dein Bike. Es soll ja nur in gute Hände kommen...

Link to comment
Share on other sites

Jedes Jhr wünscht man sich und allen andern ganz selbstverständlich gute Gesundheit.

 

Das Wort Gesundheit bekommt eine andere Bedeutung, wenn man eben nicht mehr gesund ist. Ich wünsche dir und allen Leidensgenossen gute Besserung, einen neuen Blickwinkel für das Leben und einen tollen Käufer für dein Bike. Es soll ja nur in gute Hände kommen...

 

Das ist wohl war! Gesundheit hat für mich in den letzten Monaten eine ganz neue Bedeutung erhalten. Mit 45 Jahren hat man hoffentlich die besten Jahre noch vor sich. Da spielen plötzlich materielle Dinge keine Rolle mehr bzw. zumindest geraten diese stark ins Abseits. Einen schmerzfreien Alltag ist ein Grundbedürfnis, welches ich bisher stillschweigend als selbstverständlich angenommen habe. ...

 

Also, genug der sentimentalen Worte. Es kommen auch bessere Tage. An einem Bandscheibenvorfall ist m. E. noch keiner gestorben - glaube ich zumindest :rolleyes:

 

Euch allen vielen Dank für die warmen Worte!

Link to comment
Share on other sites

Mac. Halt die Ohren steif, schau nach vorne und gib alles für deine Gesundheit. Alles andere ist nebensächlich. Und wer weiß. Irgendwann hockst du vielleicht wieder auf einer duc.

 

Gruß Dennis

Link to comment
Share on other sites

Auch von mir alles Gute für die Zukunft, musste auch mit mitte 40 erfahren , wie eine Krankheit ein ganzes Leben verändern kann.Aber dann kommen auch wieder bessere Zeiten....:)

 

Gruss Mattes

Link to comment
Share on other sites

Oh man , recht schnelle und gute Besserung. Bin auch vor 5 Wochen an der Bandscheibe operiert worden und habe gerade mit der Reha begonnen.Hoffe es wird wieder zu 100%da meine neue blaue wahrscheinlich diese Woche oder nächste geliefert wird und ich natürlich baldigst damit fahren will.Viel Glück mit dem Verkauf und toi toi toi für deine Gesundheit

Gruß Harry

Link to comment
Share on other sites

Hallo Harry,

 

will hier kein neues "Bandi" Forum aufmachen, aber Interesse hätte ich schon, ob Du nach der OP schmerzfrei warst? Ich hatte kurz vor Weihnachten OP 1 (endoskopisch) und vor drei Wochen OP 2. Schmerzfrei bin ich leider nach wie vor nicht. Nervenschmerzen L5. Kannst mir ja über Mail antworten. Alles Gute wünsche ich Dir unabhängig davon! Viel Erfolg bei der Reha.

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen.Also ich hatte auch den Vorfall L5 S1.War gleich nach der OP schmerzfrei! Wußte allerdings nicht das ich Morphium bekomme.Also ging es mir zuhause ohne dem Zeug echt Scheiße!Mein Arzt hat mir sehr starke Tropfen verschrieben und seid der Einnahme ging es steil berg auf.3 Wochen sind noch zu früh!! Bei mir sind nun 5 Wochen um und es ist sehr viel besser geworden.Bin guter Dinge wieder auf 100% zu kommen.Also gebe dir Zeit!!Es ist die Wirbelsäule da laufen alle Nerven durch die natürlich durch die OP auch beschädigt wurden und sich neue Bahnen suchen müssen. Auch Schwellungen sind da die abheilen müssen.Also Kopf hoch , und lasse / gebe dir Zeit!

Gruß Harry

Link to comment
Share on other sites

Ich war halbseitig gelähmt. Rechtes Bein war Total weg. Bin auf L4/5 und 5/S1 operiert worden. Das war vor 13 Jahren. Nun habe ich noch ein zwei Schwachstellen an der HWS. Und die Moral von der Geschichte : Ich fahre immer noch . Nicht mehr in zwei Tagen von Hamburg nach Barcelona, aber ohne Moped wäre ich wohl nie wieder fit geworden. Also munter bleiben und immer nach vorne sehen ;-)

Gruß

Manni

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen.Also ich hatte auch den Vorfall L5 S1.War gleich nach der OP schmerzfrei! Wußte allerdings nicht das ich Morphium bekomme.Also ging es mir zuhause ohne dem Zeug echt Scheiße!Mein Arzt hat mir sehr starke Tropfen verschrieben und seid der Einnahme ging es steil berg auf.3 Wochen sind noch zu früh!! Bei mir sind nun 5 Wochen um und es ist sehr viel besser geworden.Bin guter Dinge wieder auf 100% zu kommen.Also gebe dir Zeit!!Es ist die Wirbelsäule da laufen alle Nerven durch die natürlich durch die OP auch beschädigt wurden und sich neue Bahnen suchen müssen. Auch Schwellungen sind da die abheilen müssen.Also Kopf hoch , und lasse / gebe dir Zeit!

Gruß Harry

 

Hallo Harry,

 

na dann haben wir im Leid ja viel gemeinsam. L4/5, dekomprimierte Nervenwurzeln S1 und L5. S1 konnte durch die erste OP (endoskopisch rechts und links) entlastet werden. Hat sich in den ersten sechs Wochen dann auch sukzessive mit viel Schmerzmitteln (Valoron - Opiat, prima Zeug:wacko:) und Dexamethason (Kortison) reparieren lassen. Der postoperativ zweite Bandscheibenvorfall hat sich dann Mitte der Genesungsphase von OP 1 ergeben. Folge: Schädigung L5, welcher bisher keine Probleme machte und hat wie bei Kollege Manni (siehe unten) zu Ausfallerscheinungen geführt. Damit kam ich um OP zwei nicht herum.

 

Na ja, meine im letzten Jahr neu gekaufte und leicht umgebaute GS Rallye behalte ich noch für´s erste. Bei dieser kann ich Dank ESA etwas ruhiger durch die Kurven rauschen. Unsere wunderschöne Diva lässt uns halt doch jeden Bodenbelag spüren :rolleyes:.

 

Sag mal, was heißt "meine neue blaue"? Hast Du eine BMW bestellt? Wenn ja, welche?

 

Viel Erfolg in der Reha und Du weist ja, wir sind dann wieder 100% hergestellt, wenn wir ohne Schmerzmittel auskommen. Diese sind zwar in manchen Lebenslagen unverzichtbar, aber diese gaukeln uns halt doch nur eine scheinbar heile Welt vor, egal ob Opiat Valoron (= Tillidin) oder sogar wie bei Dir Morphium.

IMG_4518.jpg

Link to comment
Share on other sites

Sorry, wenn ich hier in Eure Wirbelsülengruppe einfach reinplatze, aber der Harry hat sich 'ne blaue smilie_devil_006.gif bestellt...

 

Hab ich ihn schon per PN geschrieben damit das hier kein Gesundheitsfred wird ! Aber Danke Dirk ;-)

Gruß Harry

Link to comment
Share on other sites

Jetzt wo es einen eigenen Tröt gibt und das hier durch gelesen habe bin ich erstmal froh

das ich um eine OP hoffentlich rum komme. Ich hatte vor ein paar Monaten Wochenlang schmerzen

im Linken Bein runter bis in den Fuß. Nach einem MRT hat sich raus gestellt das ich zwei Vorfälle habe

wobei 4-5 der schlimmere ist, hatte mich schon mit OP abgefunden, habe aber seit Wochen Rücken und Bauchmuskulatur

durch gezieltes Training aufgebaut und siehe da, bin erstmal Schmerzfrei

 

Klopf auf Holz das es so bleibt, hattet ihr auch erst mit solch einer Maßnahme begonnen oder hatte es gleich keinen zweck mehr ?

 

Drücke euch die Daumen das Ihr Schmerzfrei bleibt und noch schön viel Moped fahren könnt :) das Wünsche ich uns natürlich allen

Link to comment
Share on other sites

Hi Heinz,

 

super dass konventionelle Therapie bei Dir geholfen hat.

Ich habe im April 2012 die Gewissheit über MRT erhalten, dass ich L4/5 einen großen Prolaps habe. Dieser drückte stark Richtung Rückenmark und strahlte links und rechts auf die Nervenwurzeln aus. Drei Physiotherapeuten, ein Ostheopat ein Chiropraktiker und namhafter Sportmediziner / Orthopäde, letztgenannter mit wöchentlichen Spinalwurzelinjektionen, haben über ein 3/4 Jahr keinen nachhaltigen Erfolg gebracht. Kiesertraining habe ich auch noch kurzzeitig begonnen, musste aber wegen den starken Schmerzen abbrechen. Damit war OP der letzte Ausweg. Es stellte sich damit die Frage nach der OP Technik. Endoskopisch (Schlüssellochtechnik) oder minimal invasiv. Habe mich dann für endoskopisch entschieden und bin damit auch zufrieden, trotz postoperativ Prolaps Nr. 2.

 

Na ja, durch die lange Vorschädigung der Nerven und der erlebten Erkenntnis würde ich heute schneller zur OP greifen. Hinterher ist man schlauer.

In vier / fünf Wochen beginne ich erneut Kiesertraining um speziell die untere Lendenwirbelmuskulatur zu stärken.

 

Ich wünsche Dir und allen Betroffenen, die richtige Entscheidung bei Bandscheibenvorfällen, ein allgemein gültige Patentrezept gibt es leider nicht. :(

Edited by Mac
Link to comment
Share on other sites

Jepp bin auch froh gleich die OP entscheidung getroffen zu haben.So wie Heinz erging es mir schon mal vor 6 Jahren ohne OP , jedoch war die Diagnose damals schon ob kurz oder lang komme ich um eine OP nicht rum.Naja , immerhin ging es noch 6 Jahre gut.

Gruß Harry

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Tja, heute morgen hat es mich erwischt. Jahrelang Leistungssport, gestern noch Yoga und Bauch gemacht und heute? Dabei wollte ich doch nur den Stecker aus der Steckdose ziehen, die sich hinter einem Zweisitzer befindet. Ein kurzer Blitz und ich sackte zusammen.......Notarzt..........Krankenhaus........wieder zuhause. Jetzt läßt auch der Würzburger Cocktail nach. So eine Sch...! Muß zeitnah zum MRT. Klopf auf Holz!

 

Euch allen wünsche ich Frohe Ostern und bleibt gesund!

Link to comment
Share on other sites

Hi Martin,

 

das hört sich nicht gut an. Ich wünsche Dir, dass es "nur" ein Hexenschuss ist und nicht schlimmer. Das MRT wird Dir Aufschluss darüber geben.

Ich selbst beende diese Woche voraussichtlich meinen Krankenstand (seit 18.12.12), schmerzfrei bin ich nach wie vor nicht.

Ich wünsche Dir alles Gute!!

Edited by Mac
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


×
×
  • Create New...

Important Information