Jump to content

Schräglagenfreiheit der Diavel


Fleischbällchen
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen !

 

Ich krieg dieses endgeile Mopped nicht mehr aus dem Kopf und ziehe die Anschaffung ernsthaft in Betracht.

 

Da ich derzeit noch im Ausland weile und deshalb auch noch keinen Teufel testen konnte, beschäftigt mich neben der Handlichkeit von ca. 240 kg auch noch die Frage der Schräglagenfreiheit.

 

Laut Tests soll die Diavel ein gute Schräglagenfreiheit habe, etwa ähnlich der einer Speed Triple.

 

Wäre sehr freundlich, wenn sich einige hierzu äußern würden.

 

Wie schnell setzen die Rasten, Krümmer, etc. auf, bzw. wie krass muss man dafür unterwegs sein?

 

Vielen Dank schon mal für eure Zeit !

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

man muss die Fußrasten schon eine Zeitlang in den Kurven schleifen lassen bis man eine bessere Schräglage hat. Die Grenze hat man erreicht, wenn die ersten Kratzer auf dem Krümmer sind. Die Speed Triple hat da noch mehr Luft. Selbst eine GS 1150 hat mehr Freiheit und da kommst Du in Kurven, wo die Diavel am Grenzbereich ist, einfach mit den beiden nicht mit.

 

Gruß

 

Buddy

Link to comment
Share on other sites

Hallo, bis zum Krümmer bin ich und werde ich auch nicht kommen. Aber den Rest von Buddy kann ich unterstreichen.

 

Ob andere Bikes durch größere Schräglagenfreiheit dann "abhauen" (warum eigentlich auch nicht?) liegt etwas im individuellen Bereich. Das Einbremsen vor der Kurve hat unglaubliche Reserven. Die Kurvenausfahrt von dem Gerät ist schon spektakulär...

Link to comment
Share on other sites

Die Schräglagenfreiheit ist nicht schlecht. Es kommt immer auf den Fahrer an. Aber wie Buddy schon gesagt hat sind Rasten, Krümmer Brems- und Ganghebel bei der Diavel leider Verschleissteile. Mit Speedtriple nicht vergleichbar (Hatte selber eine ) War auch mit ein Grund warum ich zur Duc Streetfighter gewechselt bin.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die schnellen Antworten !

 

Ich hatte zuletzt auch eine Speedy, mit Rizoma-Rastenanlage, hoch und hinten montiert und dennoch hat sie aufgesetzt.

 

Hmmm, das stimmt mich jetzt nachdenklich, aber ich hatte das schon geahnt / befürchtet...

 

Eigentlich war meine Entscheidung schon für eine KTM 990 SMR gefallen, aber ich kann mich dem Charme der Diavel nicht entziehen.

 

Allerdings nervt mich ein aufsetzendes Mopped ziemlich und ich hasse angekratzte Komponenten, nicht nur, weil sie meist 'ne Menge Geld kosten.

 

Ich werde mich wohl fragen müssen, ob ich bereit bin, es auch langsamer anzugehen, denn rein vom Motorrad her betrachtet, sieht die KTM kein Land.

 

Zu allererst muss ich aber mal eine fahren...

Link to comment
Share on other sites

Da Probefahrten ja bekanntlich einfach zu kurz ausfallen, hab ich mir eine ducati Monster, eine Triumph Speed triple und eine ducati Diavel jeweils einen Tag ausgeliehen. Die Monster war mir zu klein, die Triumph wäre eine vernünftige Entscheidung gewesen, aber gekauft hab ich die Diavel.

 

Warum? Ist einfach das Moped mit den meisten Emotionen. Motorradfahren ist Lust und Leidenschaft. Wenn ich ein vernunftsmotorrad haben will muss ich eine BMW kaufen :-)

Will ich aber nicht. Motorradfahren soll der reine spass sein. Somit war die Entscheidung zur Diavel gefallen. Dieses Motorrad ist einfach spass pur! Und ich Laub das jeder der eine hat oder gefahren ist dem zustimmen muss.

 

Gruß

 

Urs

Link to comment
Share on other sites

Ich kann dem nur zustimmen. Vernunft und Motorrad gehen für mich nicht zusammen, nicht mal bei BMW, obwohl eine S1000RR für die Rennstrecke sicher mit unter den Favoriten wäre, bräuchte ich hier grad einen neuen Untersatz. On track zählen aber auch andere Dinge für mich.

 

Ich brenne darauf eine Diavel zu fahren. Für die Straße zählt jetzt auch die Soziustauglichkeit, aber ich denke, dass das passen sollte, denn mein Schätzchen hat es gerade mal auf 1600 mm und 45.000 g gebracht.

 

Da ich zu 90% mit ihr unterwegs sein werde, hoffe ich erst mal weiter, denn extremes Angasen ist dann wohl auch eher nicht angesagt.

 

Was hat dieses Mopped nur an sich, dass es so einen "Haben-will-Effekt" auf mich hat ?

Link to comment
Share on other sites

Ich finde: Motorradfahren ist immer unvernünftig! Ausser du legst dir einer GS zu, fährst täglich - auch im Winter - zur Arbeit. Sonst, wozu haben wir Bikes? Ich nur für Fun!! Mit der Schräglagenfreiheit ist das so eine Sache. Es gibt Leute hier, die legen die DIAVEL so in's Eck, dass der untere Krümmer am Boden schleift. Das heisst aber auch, dass sie die Kiste sehr hinunter legen. Das mache ich nicht, sd. versuche MICH hinunter zu legen und das Bike möglichst oben zu halten. Dann setzt die Kiste auch nicht so früh auf. Vielleicht sind die Leute aber auch einfach dopplet so schnell wie ich...

 

Wenn du dir ein Bike zulegen möchtest, dass kaum aufzusetzen ist, nimm eine GS, eine KTM oder ein Supersportler. Ich hatte eine Speedy. Die hat mehr Schräglagenfreiheit, als die DIAVEL. Ich bin aber auch die Rocket gefahren und da habe ich gelernt, in die Kurve zu gehen, ohne das Ding runter zu drücken. Das war der Horror! Die Kiste hatte ich auch auf den Rasten und dem Motorrahmen ausgehebelt - und bin auf die Schautze gefallen...

 

Zur Soziustaglichkeit der DIAVEL: na ja. Die Sitzbank ist zwar genug breit, findet meine Frau. Aber die Fussrasten sind am falschen Ort (grad am Auspuff) und zu weit oben...

 

Miete dir eine DIAVEL und probier aus, was drin liegt. Vom Schiff aus kannst du nicht entscheiden, ob sie für deinen Fahrstil etwas taugt. Ich bin glücklich mit der DIABEL. Sie ist leicht (sorry, meine Rocket war gut über 400 kg) und handlich. Zwar nicht so wie die Speedy, aber ich finde sie trotzdem ein Stück geiler als die Triumph... Die Emotionen sind mir in diesem Fall wichtiger...

Link to comment
Share on other sites

...Miete dir eine DIAVEL und probier aus, was drin liegt. Vom Schiff aus kannst du nicht entscheiden, ob sie für deinen Fahrstil etwas taugt...

 

Völlig richtig ! Werde ich ganz sicher auch machen !

 

Vielen Dank für deine Bemerkungen. Darf ich fragen, wie groß deine Sozia ist ?

Link to comment
Share on other sites

Mein Schatz ist 1.70. Also etwas grösser, als deine Liebste. Das Ding mit den Füssen an den Töpfen hat aber mit den Rasten zu tun. Sie kann die Füsse nur auf den Fernsen auf den Rasten abstellen. Wenn sie den Fuss nach hinten nimmt, steht sie auf dem Hitzeschild oder dem Topf. D.h. du hast dann Gummi darauf und es ist unbequem, so zu sitzen. Das ist aber die Erfahrung meiner Frau!

 

Es gibt Leute hier, die erledigen das Ding mit den Füssen am Topf, indem sie andere Auspüffe zugelegt haben!

 

Auch da: probier's aus und dreh mit deinem Schatz eine Runde. Dann kannst du grad schauen, ob sie deine Schräglage mit der DIAVEL aushält :-)

Link to comment
Share on other sites

Also wenn ich das so alles lese und auch schon die Fußrasten von Buddy gesehen habe,bin ich ja ein richtiger Sonntagsfahrer.Bei mir schleift höchstens mein Fuß( nach dem 4 Bier wenn ich aus der Kneipe komme hahaha.)Bei uns im Odenwald gibt fast kein Wochende wo nicht irgendeiner verunglückt.Klar die Diavel läßt sich wirklich gut um die Ecke zirkeln aber ich will nicht mehr so heizen das alles schleift ,mehr so halt powercruisen.Männers fahrt vorsichtig.

 

Ein schönes sturzfreies Wochenende

Gruß Markus

Edited by Markus
Link to comment
Share on other sites

Hallo Guys

 

die Schräglagenfetischisten sind mit ner Diavel auf dem falschen Dampfer...bei der Reifenbreite von 240mm ist die Kurvengeschwindikeit eher gering auch wenn sich das anders anfühlt.

 

Meine Strategie ist einfach... Wohnen in Norddeutschland... Kaum Kurven und trotzdem Spass mit dem meiner Meinung nach emotionalstem Bike der letzen 10 Jahre.

Ach so eh ichs vergesse meine 996SPS hat vor ein paar Jahren auch mit den Rasten aufgesetzt natürlich nur auf der Renne.

 

MFG Andever

Link to comment
Share on other sites

Das Erste was schleift sind die vorderen Fusssohlen

und ohne, dass ein anderes Teil bisher Bodenberührung hatte, zeigt das Reifenprofil

-vorne breite Reserve und

-hinten einen sichtbaren Abrieb von 3mm in die obere Reifenschrift "Rosso".

 

Ergebnis von zügig-schnellen Bergtouren, Alpen-Spitzkehren, 50 % Einhaltung der Geschwindigkeitserwartungen der Offiziellen, Gabel und Federbein auf NULL=weich-Stellung, die immer noch stuckert (gegenüber meiner Multistrada) aber mit viel Spass ....OHNE irgendwas zum Schleifen zu bringen. Befinde ich mich da gerade an der Grenze?

 

Übrigens: Im direkten Vergleich ist die Multi handlicher und klarerweise schräglagenfreundlicher, schneller zu bewegen aber die Diavel macht mehr Laune.

Link to comment
Share on other sites

Also ich frag mich wie ihr Jungs das Bike zum schleifen bringt... ich bin ja kein Neufahrer aber auch kein Profi,, die Pneus habe ich bis an den Rand gefahren udn das weil ich noch absichtlich das bike mehr lege als nötig wäre aber mit dem Krümmer oder mit den Raster habe ich den Boden noch nie berührt.... mit dem Schuhen schon mehrmals, Platz bleibt sicher nicht mehr viel...

 

Wenn man aber nicht absichtlich versucht das Bike zu legen müsste die Bodenfreiheit mehr als genug sein!

 

Wann schleift ihr denn? Kann mir jetzt nur auf Pässen bei Spitzkehren vorstellen....

 

Vielleicht bin ich noch nicht freak genug um zu schleifen =)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Julian,

 

ist ganz einfach, je schneller du Kurven durch fährst, desto mehr Schräglage braucht man. Ich bin von einer ZX10R auf die Diavel und ruck zuck hat es geschliffen.

Musste mich erst an die geringere Kurvengeschwindigkeit gewöhnen. Bis zu den 1000 km war ich ja vorsichtiger und da hab ich die Schraube unter den Fußrasten leicht angeschliffen. Da war aber am Hinterreifen noch 2 cm Platz zum Rand. Jetzt sind die Fußrasten ~ 2cm kürzer und ich bin am Rand. Wie das bei Dir ohne Kratzer geht,...???? Dann bei Pässen mit Spitzkehren kratzt bei mir gar nichts, denn so was kann die Diavel gar nicht.

 

Gruß

 

Buddy

Edited by Buddy
Link to comment
Share on other sites

Naja ich glaube ich fahre irgendwie komisch,, wenn ich ganz tief komme dann bei den Spitzkehren und nicht mit Geschwindigkeit.. dafür fehlt mir glaube ich noch der Mut.... habe verdammt Schiss das bei den hohen Geschwindigkeiten durch die Fliehkraft die Pneus nicht genügend halt finden.... würde daher gerne mal mit dir mal ein par Pässe fahren um dir hinten nachzufahren...

 

hier: http://www.diavelforum.de/bildergalerie/560-diavel-video-im-centovalli-von-diesem-samstag-am-heizen.html

 

auf dem Video fahre ich schon recht zügig, mehr mache ich nicht, da habe ich zu viel respekt... du siehst es vielleicht und kannst mir sagen wo du anders fahren würdest oder ob bei dir die schräglage anders ist....

 

aber wie gesagt,, am besten mal zusammen! Samstag bei gutem Wetter auf der Grimsel.... ;). Scheinen einige dabei zu sein

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich nicht ~ 600km zu fahren hätte , würde ich gerne mal die Strecke mit Dir fahren. Dass man bei Deinem Tempo keine Kratzer kriegt sieht man auf dem Video. Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden und für mich ist meine Fahrweise in der Schweiz nicht kalkulierbar.

 

Gruß

 

Buddy

Link to comment
Share on other sites

Gell Julian, wir passen unsere Fahrweise halt den Bussenpreisen hier an :-) Ich möchte nicht soviel Stutz abdrücken und dann noch das Loch im Krümmer reparieren... Es reicht, wenn der Reifen sich verflüchtigt...

 

Ich bin es mir von der Rocket her gewohnt so zu fahren, dass das Gestänge nicht ständig am Boden kratzt. Vielleicht führt das zu etwas weniger Kurventempo. Damit kann ich leben. Mein Reifen ist auch bis ganz an den Rand weggeputzt. Also so langsam kann das ja dann nicht sein...

 

Und übrigens: Im neuen Töff (Motorradzeitschaft der Schweiz) haben die Kerle einen Vergleichstest zwischen der DIAVEL, der HD Street Bob, der Kawa ZX-10R und der Speed Triple gemacht. Interessant zu lesen. Die haben die Aussage von Ducati zum Anlass genommen, die DIAVEL sei Naked-Bike, Supersportler und ein Cruiser. Also mal schauen, ob die alles kann und was. Das Einzige, was die Leute an der DIAVEL bemängeln, ist ihre bescheidene Schräglagenfreiheit "Auf dem Handlings-Kurs kränkelt die Diavel bei der Schräglagenfreiheit". Sonst nur Lob. Nett der Spruch zur Beschleunigung: "Die Ninja hat gekämpft - gewonnen hat dennoch die Diavel".

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich ging es ja um die Schräglage, aber hier mal 2 Links zu den Beschleunigungswerten Ninja und Diavel

Ducati Diavel im Top-Test - Motorradtests - MOTORRAD online

Top Test: Kawasaki ZX-10R alt/neu - Motorradtests - MOTORRAD online

 

Bis 100 ist die Diavel vorne, aber ab da.... und wie ich schon mal geschrieben habe, ab 200 kommt da nicht mehr viel, im Vergleich zur Ninja und dafür ist sie auch nicht gebaut worden.

 

Ja das mit den Tests ist so ne Sache, ebenso wie die Angaben von Ducati, ~ 8 PS weniger und auch paar Kilo schwerer.

 

Ich fahre nun mal sehr viele kurvenreiche Strecken, aber weder bei engen, noch bei lang gezogenen schnellen hat die Diavel eine Chance gegen die Ninja. Das macht auch nichts, denn die Diavel macht einfach Spass, die Sitzposition, der Klang, die Beschleunigung ab 3000 U.... Da nehm ich auch in Kauf, dass der Rahmen in Kurven auf geflickten Strassen nicht so stabil ist und hoffe noch dass Ducati endlich mal die Macken abstellt.

 

Zum Abschluss noch 2 Links, wie man Kurven Fahren kann und wie man sich Kratzer beschafft.

Rock´n Roll - ein "Wohnzimmer" lernt das fliegen oder ein Blechsofa lässt es krachen Video Honda Goldwing

Japanisches Blechsofa MIT Anhnger lsst es fliegen *rofl* Video Honda Goldwing

 

Gruß

Buddy

Link to comment
Share on other sites

Danke für deine Infos und Links. Ich halte auch nicht viel von Vergleichtests. Vor allem diese unterschiedlichen Bikes (Street Bob und Ninja?!) können kaum sinnvoll verglichen werden. Trotzdem ist der Bericht spannend zu lesen, weil er die DIAVEL auf ihr Wesen hin anschaut :-) Wir haben ein tolles Bike, auch wenn die Speedy wendiger ist und die Ninja schneller durch die Kurven zieht. Ich möchte nicht mehr tauschen. Hatte ja auch einmal eine Speedy...

Link to comment
Share on other sites

  • 9 years later...
Am 13.9.2011 um 17:40 schrieb Buddy:

Hallo Buddy, habe bei meiner Diavel 1260S jetzt auch knapp 1cm bis zur Kante. Ich frage mich, ob ich die bis zur Kante ausfahren kann?

Die andere Sache die mich noch Interessieren würde ist, ob man die auf einem Rad fahren kann?

Gruß Sergej

 

Link to comment
Share on other sites

Hi,

Glaube nicht das der Kollege nach 10 Jahren noch antwortet. 😅

Die Diavel kann bis zur Kante, liegt an Dir und auf einem Rad fährt Sie auch,  ich bevorzuge immer 2.🙈

Wenn du dann wieder am schreiben bist kannst du dich ja auch mal kurz vorstellen. 👍

Edited by Parto
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Parto:

Hi,

Glaube nicht das der Kollege nach 10 Jahren noch antwortet. 😅

Die Diavel kann bis zur Kante, liegt an Dir und auf einem Rad fährt Sie auch,  ich bevorzuge immer 2.🙈

Wenn du dann wieder am schreiben bist kannst du dich ja auch mal kurz vorstellen. 👍

Hallo Parto, ich bin gestern zufällig auf dieses Forum gestossen und habe garnicht gesehen, dasw einige Unterhaltungen schon jahre her sind 🙈.

Habe jetzt seid einem Monat die Diavel und bin mir nicht ganz sicher wo die grenze ist, die erreicht werden kann. Merke aber dass der reiz immer grösser ist es zu testen.

Fährst du die auch?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sergej,

Bitte echt mal im Willkommensforum sauber vorstellen, dann hilft man gleich viel lieber ;)

Die 1260 kriegst easy hinten an die Kante. Wenn der Reifen warm ist, kannst auch ganz entspannt ran tasten bis die Rasten aufsetzen.

Am Anfang erschrickt man, aber man gewöhnt sich an die Grenze und dann läuft das. Hab ich im Soziusbetrieb mittlerweile permanent durch die Gewohnheit.

Vorne an die Kante kommen geht nur bei sportlichem in die Kurve rein bremsen mit Schräglage. Dabei riskierst du jedoch ggf den Rutscher übers Vorderrad und das ist nur mit der Portion Wahnsinn zu machen. Das ist nicht so empfehlenswert.

Es gibt hier irgendwo ein Bild eines Kollegen der schon die halben Rasten der 1260 weggeschliffen hat. Die Grenze ist also Dehnbar…

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information